Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
304 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Rund um den Literaturbetrieb
Verlage finden
Eingestellt am 18. 12. 2006 09:36


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Monalisa
Leere-Blätter-Hasser
Registriert: Nov 2006

Werke: 4
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Monalisa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wie finde ich einen guten Verlag? Wenn man auf Internetseiten geht, sieht man oft nicht,ob man etwas bezahlen muss f√ľr ein Buch und wenn ja, wie viel. Diese Klauseln sind leicht zu √ľbersehen. Doch ich kann doch schlecht zu jedem Verlag fahren, den ich f√ľr gut halte?
Könnt ihr mir vielleicht ein paar gute Verlage verraten? Die, die schon selbst ein Buch veröffentlicht haben, wie haben sie es zu einem Verlag gebracht?
Ich bin schon gespannt auf eure Antworten,
LG Monalisa
__________________
"Ein Tag ohne Lächeln, ist ein verlorener Tag".

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

jetzt muuss ich mal ganz vorsichtig antworten.

Was willst du veröffentlichen?
Hast du schon etwas veröffenlicht.
Hast du schon einmal an wettbewerben (f√ľr anthologien) teilgenommen, um zu sehen, wie deine werke aufgenommen werden?
Geht es unter andeem um jene werke, die du hier veröffentlicht hast?

Verlage gibt es jede menge, gute und schlechte. Eine verlag zu finden, der ein buch von dir ver√∂ffentlicht, d√ľrfte sehr, sehr schwer werden. Nicht nur f√ľr dich.
Ich habe das gef√ľhl, dass du in sachen ver√∂ffentlichen keinerlei erfahrung hast und momentan die rosarote brille auf hast(nicht b√∂se gemeint).

lg
duisburger
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


DieSonne
Guest
Registriert: Not Yet

ob mit rosaroter Brille oder ohne

Generell gilt, liebe Monalisa, dass ein seri√∂ser Verlag, dem deine Texte etwas wert sind, der sie also f√ľr gut und ver√∂ffentlichungsw√ľrdig befindet, nie Geld von dir verlangen wird.

Ich habe mit dem Verlagswesen bisher keine Erfahrung, aber diese Regel habe ich verinnerlicht und ich finde, dass jeder Autor, der nicht irgendwann in Schwierigkeiten geraten will, das tun sollte.

Bitte jetzt die alteingesessenen Autoren an die Front.

Liebe Gr√ľ√üe
Sabrina

Bearbeiten/Löschen    


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Absoluten Ver√∂ffentlichungsneulingen w√ľrde ich folgendes Vorgehen empfehlen:

Suche im Internet nach Verlagsnamen! Schau in deine Lieblingsb√ľcher oder in B√ľcher, die du f√ľr "gut" h√§ltst, welcher Verlag im Impressum steht! Schreib alle auf eine Liste!

Schau dir im Internet die Homepages der einzelnen Verlage sorgfältig an!

Streich die Verlage von der Liste, die offensichtlich Geld von dir verlangen(, man nennt es dort auch gern "Unkostenbeitrag"). Sei sekeptisch, wenn ein Verlag lauthals tönt "Wir suchen Autoren!" (, dann schau besonders genau hin)! Auch wenn sich erst später rausstellt, dass da Kosten an dich "durchgereicht" werden sollen - sobald das offenkundig wird, lehnte dankend ab! Es sei denn, du kennst(!) Leute, die dir glaubhaft machen können, dass sie bie diesem Verlag deutlich mehr rausgeholt als reingesteckt haben ...

Schau in die Liste der bereits ver√∂ffentlichten B√ľcher! Passt dein Buch thematisch rein? Klingen die Titel/Beschreibungen so, dass du dir die B√ľcher kaufen w√ľrdest - also: "Klingen sie nach Qualit√§t"? Wenn nicht: Streichen!

Google mal ein bisschen: Gibt es irgendwo Rezensionen zu B√ľchern aus dem Verlag? Wenn die zum gr√∂√üten Teil nach "nicht gut!" klingen, streich den Verlag von der Liste!

Wenn du hier angekommen bist, solltest du ein gewisses Gef√ľhl bekommen haben, welchem der Verlage du traust - fang oben in dieser "Lieblingsliste" an: Erkundige dich (per e-Mail oder Telefon), wem du dein Buch vorstellen darfst. (Das wird immer empfohlen, wie notwendig das ist, wei√ü ich nicht.) Dann schicke PER POST ein Anschreiben, das Exposee (Angabe des Umfangs gemessen in Normseiten nicht vergessen!) und eine kurze(!) Leseprobe! Mach das bei mehreren Verlagen! Und dann warte ... warte ... warte ... warte ... (Nachfragen nervt den Lektor/Programmredakteur/Entscheider!) ... warte ... und versuch das Ganze inzwischen bei weiteren Verlagen.

Ob der Verlag, der dann dein Buch ver√∂ffentlicht, wirklich gut ist, merkst du bei der Arbeit mit ihm - unter anderem am Lektorat, an der Seriosit√§t des Vertrages und an der Werbung f√ľr dein Buch. Und letztlich auch am Erfolg deines Buches. Aber bis dahin ist es weit ...
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


Gandl

Autorenanwärter

Registriert: Jul 2003

Werke: 1
Kommentare: 166
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

F√ľr all diese Fragen gibts ein wunderbares Buch:
"Deutsches Jahrbuch f√ľr Autoren und Autorinnen"
Autorenhaus-Verlag, Berlin (1020 Seiten)
ISBN 3-932909-33-X
(nicht grad billig - aber sehr wertvoll. Mit Erfahrungsberichten, Adressen, Verlagsportraits, Hintergr√ľnden)

Bearbeiten/Löschen    


Nina H.
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 0
Kommentare: 223
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

In den bisherigen Beiträgen wurde ohnehin schon das Wichtigste besprochen.
Auf jeden Fall beachten musst Du noch, dass nicht jeder Verlag alles nimmt - ja, im Normalfall ist es auch nicht gerade ein Qualit√§tsmerkmal. (Eventuell geht es noch bei einem sehr gro√üen Verlag, der ausreichend qualifizierte Mitarbeiter einstellen kann, aber je kleiner der Verlag, desto vern√ľnftiger ist die Spezialisierung.)
Ein Kochbuchverlag wird nun mal keinen Roman drucken, auch wenn er wirklich gut ist.
Daher bringt es auch nichts, wenn Dir die Leute hier Verlage verraten - denn einige haben Kurzgeschichten ver√∂ffentlicht, andere Gedichte, Sachb√ľcher oder Romane. Dann gibt es noch die verschiedensten Genres und das Zielpublikum, an das sich der Verlag richtet (z.B. speziell an Kinder.) Die Wahrscheinlichkeit, dass da gerade was f√ľr Dich dabei ist, w√§re doch gering.

Warum schaust Du nicht in die Ver√∂ffentlichungsecke der LL Mitglieder? Da k√∂nntest Du Dir die Beitr√§ge raussuchen, wo jemand etwas √Ąhnliches ver√∂ffentlicht hat, wie das, was Du von Dir selbst gerne gedruckt sehen willst.
√úber die Verlage kannst Du Dich dann auf deren HP informieren. Wenn Dir z.B. auf der Homepage des Verlags nicht klar wird, ob dieser Druckkosten verlangt werden, hilft Dir vielleicht der Autor weiter und erz√§hlt vielleicht auch etwas √ľber seine Erfahrungen mit dem Verlag. Ganz wichtig ist dabei, dass Du PRIVAT anfragst (am besten per E-Mail). Es kann durchaus vorkommen, dass jemand nicht alles √∂ffentlich diskutieren will, gerade wenn es Probleme gab.
__________________
www.ninahorvath.at

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Rund um den Literaturbetrieb Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!