Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
232 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Verliebt,verlobt,verheiratet
Eingestellt am 26. 05. 2003 05:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
adriano
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2002

Werke: 31
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich erblickte Dich und war sofort,
Verzaubert an einem anderen Ort;
Entschwebt durch Raum und Zeit,
Für eine kurze Ewigkeit.

Mein Auge sah Dich - meine Pupille
War beschlagen mit der "rosa Brille";
All Deine Fehler waren ausgesiebt,
Hurra,hurra - ich bin verliebt.

Der Zustand hielt unverändert an
Mein Wesen wollte näher an Dich ran;
Nach vielen Wochen - einer heißen Nacht,
Mit Rosen ich einen Antrag Dir gemacht.

Man hörte leise schon von weitem
Unsere Hochzeitsglocken läuten;
Ich freute mich wie ein Idiot,
Hurra,hurra - ich bin verlobt.

Seitdem hast Du Dich stark gewandelt,
Wie ein Kleinkind mich behandelt;
Und statt dem erhofften Schwan,
Ich einen Hausdrachen bekam.

Tu nicht jenes, mach nicht dies,
Das ist schlecht und das ist mies;
Endlich kommt`s mir in den Sinn,
O je,o je - verheiratet ich bin.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Herr Müller
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr Müller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Drachentöter

Hallo adriano,

ein unerschöpfliches Thema hast Du da angeschnitten. Ich nehme an, Du bist verheiratet und Deine Frau hat Zugang zur Leselupe? Hi,hi.

Die letzte Strophe hätte ich gestrichen. Sie bringt keine neuen Erkenntnisse. Das Du verheiratet bist, das ist schon vorher klar. Da ist die vorletzte Strophe pointierter.

"Mit Rosen ich einen Antrag Dir gemacht."
"Ich einen Hausdrachen bekam."
klingt arg "wörtervertauscht".

"ist aus ihr ein Hausdrachen gefahr´n" oder ähnliches spricht sich für mich leichter. Ich betone, für mich. Für andere?

Mit ein wenig Mühe könnte man dem Drachen direkt in den Rachen sehen.

Viele Grüße aus Dresden
__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!