Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
367 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Verlorene Zeit
Eingestellt am 23. 04. 2002 19:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ludwig-von-Herzburg
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 29
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ludwig-von-Herzburg eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

„Verlorene Zeit“


Seit Du nicht mehr hier bist, kommt mir mein Leben nutzlos vor.
Jede Minute, die ich hier sitze und einen Brief schreibe,
den Du eh nie lesen wirst,
ist verlorene Zeit.
Zeit, die ich mit Dir verbringen könnte.
WĂ€re ich nur nicht so stur gewesen.
Zu stolz zuzugeben, daß ich einen Fehler machte.
Ich habe Dich mit Worten niedergemacht.
Und Du bist gegangen.
Hast Deine Sachen gepackt und bist einfach los.
Du konntest nicht verstehen, wie ich Dich nach all’ der Zeit
so schwer enttÀuschen konnte.
Ich kann es selbst nicht begreifen.
Nun bin ich einsam, alleine und weiß nicht wo ich Dich finde.
Ich kann nicht mehr, als mich entschuldigen.
Und ich hoffe, Du glaubst mir.
Ich möchte es wieder gut machen, denn ich brauche Dich.
Ich liebe Dich und jedes BerĂŒhren Deiner Haut, jeder Kuß, den Du von einem anderen bekommst, zieht Amors Pfeil StĂŒck fĂŒr StĂŒck aus meinem Herz.
Und es tut weh, es tut verdammt weh.
Mein Herz zerreißt unter dem Druck des Schmerzes.
Heute, heute habe ich Dich gesehen.
In unserer alten Stammkneipe.
Erstmals seit langer Zeit.
Du warst alleine in einer Ecke und sahst auf Dein Glas “Cherry”.

TrÀnen ???

Sie tropften monoton auf die Tischplatte.

Krankheit? Schmerz?

! Einsamkeit ! Nackte, kalte Einsamkeit.

Ich ging zum Wirt und bestellte einen “Cognac”.
Dann kam ich ruhig an Deinen Tisch und setzte mich zu Dir.
Du schautest hoch.
Unsere Blicke streiften sich und keiner bekam ein Wort heraus.
Wir stießen an und blickten uns tief in die Augen.
Eine BerĂŒhrung! Ein LĂ€cheln!

Ein Kuß !

Liebe !!

Es schoß eine heiße Welle durch meinen Körper.

Verlangen! Lust! Pure Lust!

Wir kamen nicht dazu, die GlÀser zu leeren.
Nun liegen wir hier, engumschlungen und... .

! ERSCHRECKEN !


Wo bist Du ?
Ein Traum ?

Ich bin eingenickt!
Vor mir, ein Brief an Dich.
Wie lange habe ich geschlafen?

Eine Stunde?
Einen Tag?
Ein ganzes Leben?

! Einsehen !

Jede Minute ohne Dich ist verlorene Zeit!


Komm zurĂŒck!

Ich brauche Dich!


__________________
Dichtung ist die Kunst,
GefĂŒhle auszudrĂŒcken
ohne lÀcherlich zu wirken!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Phylthia
Hobbydichter
Registriert: Aug 2000

Werke: 56
Kommentare: -10
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
verlorene zeit

Hi Ludwig!

deine kurzgeschichte gefÀllt mir sehr gut, toll geschrieben!
besonders die einsamkeit und verlorenheit kommt besonders gut rĂŒber. das ist eine der wenigen kurzgeschichten der letzten zeit, die ich ausdrucken und aufbewahren werde!

weiter so, ich freu mich,
mehr von dir zu lesen!

gruß, phyl
__________________
As long as you live learn how to live!

Bearbeiten/Löschen    


Ludwig-von-Herzburg
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 29
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ludwig-von-Herzburg eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Schön...

Schön, das sie Dir gefĂ€llt. Es ist zwar mehr ein Erlebnisbericht als eine Geschichte, aber ich wußte nicht, wo ich sie sonst hĂ€tte einsetzen können.
Es freut mich, das Du das herausgelesen hast, was ich zu verstehen geben wollte.

(SIE sah es nicht) Soll sie doch bleiben, wo der Pfeffer wÀchst.

Gruß LvH
__________________
Dichtung ist die Kunst,
GefĂŒhle auszudrĂŒcken
ohne lÀcherlich zu wirken!

Bearbeiten/Löschen    


arle
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2004

Werke: 33
Kommentare: 410
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um arle eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Hallo Ludwig,

es gibt hier die schöne Rubrik "Tagebuch". Dort passt dein Text allenfalls hin; eine Kurzgeschichte ist er nun wirklich nicht.

LG

Silvia
__________________
Am jĂŒngsten Tag, wenn die Posaunen schallen und alles aus ist mit dem Erdeleben, sind wir verpflichtet, Rechenschaft zu geben von jedem Wort, das unnĂŒtz uns entfallen. - J.W. Goethe -

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!