Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
248 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Vermendelt
Eingestellt am 08. 12. 2002 15:41


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
tokolit
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Dec 2002

Werke: 3
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Man kreuzte mal - Du glaubst es kaum -
'nen Birnen- und 'nen Zwetschgenbaum.
An des Produktes Zwirnenstengeln
nun lauter lila Bitschgen h├Ąngeln.

Die Kreuzung Stachelbeer / Mimose
ging leider in die Hose.
__________________
tokolit

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bruno Bansen
Guest
Registriert: Not Yet

Mendel

Hi - der alte Mendel w├╝rde sich wahrscheinlich, ob Deines Textes nassmachen vor Lachen, wenn er denn in der Lage w├Ąre, ihn noch zu sehen. Er kann leider nicht.

Da Du aber selbst sagst, dass die zweite Kreuzung in die Hose ging, w├╝rde ich die letzte Zeile nicht aus dem Rhytmus des ersten Teiles reissen, sondern, Vorschlag:

"...ging leider gott's in Mendelns Hose." oder
"...ging leider schief und in die Hose!"

oder ├Ąhnlich. Es w├Ąre Schade, wenn dieser sch├Âne Text durch den abrupten, weil verk├╝rzten Schlu├č ebenso endet und nicht, wie ein guter Wein, langsam und gen├╝├člich verebbt!

Gru├č!

Bruno

Bearbeiten/Löschen    


tokolit
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Dec 2002

Werke: 3
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Re: Mendel

Hallo Bruno -

vielen Dank f├╝r die freundlichen Worte :-)
Die Sache mit der letzten Zeile war allerdings durchaus Absicht - (beim Vortrag mache ich dann eine kleine "Kunstpause" davor, und der Schluss soll dann eigentlich so ├╝berraschend und kurz sein). Trotzdem - ich werd noch mal dr├╝ber nachdenken.

Gru├č -
tokolit
__________________
tokolit

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
"Kreuzungen"

Hallo, tokolit!

Lustige Idee!


In meinen Tr├Ąumen kreuz' ich viel
Und treib' damit mein liebes Spiel...
Da wachsen pl├Âtzlich Elefantenfl├Âhe,
Dass ich die Welt nicht mehr verstehe;
Und diese jucken sich durch Menschenfliegen,
Die sich nur einen Tag noch lieben...
Und auf den Wiesen wachsen Berge
F├╝r mitleidig l├Ąchelnde Zwerge...

Und wach' ich morgens wieder auf,
Nehm ich den Tagtraum auch in Kauf...

VG
Schakim

Bearbeiten/Löschen    


Bruno Bansen
Guest
Registriert: Not Yet

Lesen

Hi tokolit,

das mache ich h├Ąufig, dass ich bei einer Lesung hier und da mal, wenn's n├Âtig ist, etwas weglasse. Wenn z.B. die Pointe am Ende des vorletzten Absatzes steht, kommen die Lacher dort - der letzte Absatz k├Ąme in jene und w├╝rde das Ganze, wegen der nicht mehr vorhandenen Konzentration - infrage stellen. Deshalb sind in meinen B├╝chern, also gedruckt, die Texte vollst├Ąndig, bei der Lesung aber kann es durchaus sein, dass der letzte Absatz, wenn er denn "nur" als "Abspann" eine Funktion hat, der Pointe zum Opfer f├Ąllt und so w├╝rde ich es auch mit Deinem Text machen.

Gru├č!

Bruno

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!