Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92199
Momentan online:
414 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Vernunft = Zukunft
Eingestellt am 16. 10. 2011 14:38


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Sta.tor
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vernunft = Zukunft

Wir erleben eine Krise,
keine war so schlimm wie diese.
Panik paart sich mit Gewalt,
Mord und Totschlag folgen bald.

Länder gehen einfach pleite,
schrammen nur um Haaresbreite
an der Anarchie vorbei.
Bonds sind nun der letzte Schrei.

Krisen gab es immer schon,
Kriege waren deren Lohn,
um das Töten zu erlauben
und mit Waffen abzustauben.

Wird es diesmal auch so sein?
In der Tat, es hat den Schein,
dass am Schluss, wenn alles knallt
wieder einmal niemand schnallt,

dass wir nur verschaukelt werden.
Und wir wetzen mit den Herden
ahnungsloser Allesfresser
uns’re Schweizer Taschenmesser.

Doch vielleicht geht’s auch gescheiter
und wir denken heute weiter
als die Bonzen es gern hätten.
Das kann uns die Zukunft retten!

__________________
schlimmer geht immer

Version vom 16. 10. 2011 14:38

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Architheutis
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Sta.tor,

quote:
Das bestehende System in Frage zu stellen kommt nicht bei jedem gut an.

Die Aussage ist schlichtweg nicht richtig. Jeder der Vorredner hat explizit gesagt, dass die Botschaft angekommen ist. Es geht allen um den Stil. Da Du den Text in ein lyrisches Forum reingestellt hast, musst Du halt damit leben, wenn primär diese Qualität ins Gericht genommen wird. Sonst stell es halt ins Lupanum.

Ich sagte ja bereits: Handwerklich gibt es nix zu meckern. Der Rest ist Geschmacksfrage.

Einzig der Umgang mit der Kritik nervt. Gerade "unbequeme" Themen sind das Salz, das wir uns alle in die Suppe streuen. Dein Hinweis ist fĂĽr mich nicht nachvollziehbar.

Der Text wurde ja ordentlich bewertet. Die Mission "lyrisch ansprechenden Text reinstellen" ist damit erfĂĽllt.

Ich lese Deine Texte sehr gerne. Ich freue mich auf Dein nächstes "rein lyrisches" Werk. :-)

GruĂź,
Archi


Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sta.tor,

ein paar kleine handwerklich noch "wunde Stellen" habe ich angestrichen; wäre schön, Du würdest da noch "feinschleifen".

LG Elke

quote:
Vernunft = Zukunft

Wir erleben eine Krise,
keine war so schlimm wie Diese.
Panik paart sich mit Gewalt,
Mord und Totschlag folgen bald.

Länder gehen einfach pleite,
schrammen nur um Haaresbreite
an der Anarchie vorbei.
Bonds sind nun der letzte Schrei.

Krisen gab es immer schon,
Kriege folgten ihr als Lohn,
um das Töten zu erlauben
und mit Waffen abzustauben.

Wird es diesmal auch so sein?
In der Tat, es hat den Schein,
das am Schluss, wenn alles knallt
wieder einmal niemand schnallt,

dass wir nur verschaukelt werden.
Und wir wetzen mit den Herden
ahnungsloser Allesfresser
uns’re Schweizer Taschenmesser.

Doch vielleicht geht’s auch gescheiter
und wir denken heute weiter
als die Bonzen es gern hätten.
Das kann uns die Zukunft retten!

Das Abstauben mit Waffen klingt unglĂĽcklich formuliert.
__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


Sta.tor
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke Elke, fĂĽr Deine Hinweise.
Mit Waffen kann man ganz schön Kriegsgewinne abstauben, ich glaube das war verständlich, oder?
"dass am Schluss, wenn alles knallt" hat Word vehement abgelehnt und das dass auf ein s reduziert. Man kann sich auf nichts mehr verlassen.

Viele GrĂĽĂźe
Sta.tor
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 168
Kommentare: 2280
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sta.tor

wichtiges Thema gut eingefangen und verreimt.

ein Vorschlag:

Krisen gab es immer schon,
Kriege waren deren Lohn,
die das Töten dann erlauben
und durch/mit Waffen Geld abstauben.

und ein lieber GruĂź
Label



__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


12 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!