Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92238
Momentan online:
529 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Verstandesgemäß
Eingestellt am 15. 02. 2006 14:35


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Gregorius
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jan 2004

Werke: 20
Kommentare: 26
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gregorius eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Verstandesgemäß


Will dich einfach nur sehen,
will dich fühlen,
spüre dieses Sehnen…
öffne tausend Türen,
bis ich dir näher komme…
und doch nie nah genug…
Will eins sein mit dir…
deinem Geist, deinem Körper…
Für immer jetzt, dieser Moment,
in dem ich an die Grenze dessen gehe, was geht.

Aber du hast mich gelehrt, dass alle Grenzen schwinden können,
die es in meinem Kopf gibt.
Sie sind nicht real.
Gegen diese Spukschlösser des Verstandes zu kämpfen,
hieße endlos rennen.
Aber wir müssen stehen bleiben. Uns festhalten. Halt!
Kein Weglaufen und trotzdem kein Stillstand.
Die unbewusste Unvereintheit auch noch einigen- mit Hilfe vereinter Einsichtigkeit,
dass alles Unsichtbare, Ungesagte und Unsagbare unverzichtbar ist, erst das sichtlich Vereinbare- das vereinende Sichtbare zu einen…

Oh nein…schweig, Verstand, schweig endlich!!!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gregorius,

verstehe einer den Verstand...
Eine Möglichkeit wäre, ihn auszuschalten, indem man ihn ignoriert, wenn er sowieso keine Hilfe ist. Nur sollte man dafür nicht den Verstand benutzen, sonst hat er am Ende doch wieder gewonnen, so hinterhältig, wie er ist - ist das so in etwa die Botschaft? ;-)

Schöne Grüße, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Gregorius
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jan 2004

Werke: 20
Kommentare: 26
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gregorius eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi NDK,

ja, doch, ich glaube, das wollte ich in etwa sagen...
Er schlägt uns ja allen ständig ein Schnippchen... Nur was kann ihn überhaupt einschränken? Nicht Gedachtes...nur gefühlte Dinge..? Wie kann ich mich fallen lassen, den Moment ganz erfahren ohne dieses statische Verstandsrauschen...?

LG

Gregor

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gregorius,

ohne Verstand kommt man in der Welt so schlecht zurecht, sonst könnte man es ja mal ohne probieren...
Einerseits ist ein Verstand, der einem die Spontanität und Freude am Leben raubt, nichts weiter als ein Klotz am Bein. Andererseits könnte es ja sein, dass er einen nur warnen will und am Ende Recht behält... meiner Erfahrung nach hilft es manchmal, sich den worst case, also den schlimmsten aller anzunehmenden Fälle vorzustellen, und dann zu entscheiden, ob man das Risiko ganz unbefangen zu leben trotzdem eingehen will... den Mutigen gehört die Welt! ;-)

Schöne Grüße, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!