Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
379 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Verstrickt
Eingestellt am 16. 08. 2005 00:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
kata
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2005

Werke: 112
Kommentare: 89
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kata eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Verstrickt

Ich glaubte und glaube, mich in dir zu finden
plötzlich kommt ein Wind auf, stachlig und
rauh,in dem die blattlose Wirklichkeit flötet
und die Glocken dumpf zusammen hallen

In meiner Andacht rufe ich den Trabanten,
um Augen meines Schaufensters zu polieren
Die Nacht, voll von ungezÀhmten Qualen und
im Garten trifft die Seele auf Melancholie
Die trĂŒbe Morgenstunde strickt die Seide
von Geheimschriften und leeren Botschaften

Der Nachthimmel senkt sich in meine
zittrigen, beschwörenden HandflÀchen
im Traum finde ich mich schwermĂŒtig
und forsche die dunkle Umgebung aus:
Wen hat das GlĂŒck zu sich geschrieen?

Von Anbruch an kraule ich durch die
paralysierte Luft, ĂŒberschwommen von
Irrtum und lebe von Almosen deines Kerns
Die Entfernung wird grĂ¶ĂŸer, unheimlicher
in den Augen, in der Seele und der Stimme
Kein Kuß von dir, so kurz von mir entfernt
keine Melodie in meinem schwachen Puls
- Anfang und Ende unter sich verwandt -

Die Schönheit unserer artigen Gesichter
feiert nun keine beschwingte Hochzeit
die Liebe endet in einem ungewĂŒrdigten
verstaubten Zitat, in GedankenblÀsse
Mein Los im Trauertal, BĂŒhne des Leides

Im Schicksal gab ich das majestÀtischste
was zu geben war,meine spriessende Zeit
Nun erklimme ich die Akazien empor und
lebe im Dunkel, die Kerzen sind ausgebrannt

Von allen Seiten bin ich geröstet und geprobt
Geist ist vergangen wie der strenge BlĂŒtenduft
neue Schritte fordern mich auf, das zu entbehren
was ich in fliehenden Tagen nicht haben werde
im zertrĂŒmmerten MeisterstĂŒck des Lebensfunkens

__________________
Kata

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tezetto
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 97
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tezetto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Kata,

so ganz weiss ich noch nicht, was ich damit anfangen soll, aber irgendwie hat es mich gepackt. Je öfter man drĂŒber und rein liest, desto spannender wird es.

Nur solltest Du beim Redigieren etwas sorgfĂ€ltiger sein, es sind fĂŒr einen relativ kurzen Text ziemlich viele Fehler drin. Mag sein, das einiges davon beabsichtigt ist, aber beim Lesen tat es mir ein wenig weh.

1. Absatz: Passt nicht besser dumpf zusammen hallen?

2. Absatz: In meiner Andacht

3. Absatz: ...senkt sich in meinen

3. Absatz: schwermĂŒtig

5. Absatz: unwĂŒrdigten

5. Absatz: im Trauertal

6. Absatz: geben war, meine spriessende

Und im letzten Absatz verstehe ich das geprobt einfach nicht, der restliche Text ist klar und deutlich, aber geröstet und geprobt, da scheine ich ein BlackOut zu haben. KlÀr mich doch bitte auf.

Aber ansonsten bin ich zeimlich begeistert von den Bildern, die sich bei mir einstellen, wenn ich mich in Deinen Text verstricke.

Ciao
Torsten
__________________
© by Torsten Sammet 1981-2017

"Eine strenge und unumstĂ¶ĂŸliche Regel, was man lesen sollte und was nicht, ist albern. Man sollte alles lesen. Mehr als die HĂ€lfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten." Oscar Wilde

Bearbeiten/Löschen    


kata
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2005

Werke: 112
Kommentare: 89
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kata eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Torsten,
danke dir fĂŒr die Korrekturen und deine RĂŒckmeldung

S7V1 Von allen Seiten bin ich geröstet.....
Ich fand einfach nicht passenderes dazu, was ich damit ausdrĂŒcken wollte, sind feurige Verletzungen einer Erfahrung

vielleicht so:
Vernarbt ist die Seele, von Wermutstropfen gesÀugt

Es kommt bestimmt noch etwas dazu.Oder hÀttest du einen Vorschlag?

Liebe GrĂŒĂŸe
Kata

__________________
Kata

Bearbeiten/Löschen    


Tezetto
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 97
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tezetto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Kata,

ich versteh schon die Verletzungen, nur das Wort geprobt bringe ich einfach mit Theater in Verbindung (ich spiel halt selber), darum habe ich da keinen Zusammenhang gesehen.

Bin ich geröstet finde ich als Bild sehr schön, da wĂŒrd ich persönlich gar nichts dran Ă€ndern, nur halt das vermaledeite geprobt *g*, vielleicht passt zerschunden, zerrissen oder einfach verletzt.

Aber hey, es ist Dein Gedicht, nur weil ich ein Wort nicht verstehe, musst Du es nicht umschreiben.

Ciao
Torsten
__________________
© by Torsten Sammet 1981-2017

"Eine strenge und unumstĂ¶ĂŸliche Regel, was man lesen sollte und was nicht, ist albern. Man sollte alles lesen. Mehr als die HĂ€lfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten." Oscar Wilde

Bearbeiten/Löschen    


kata
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2005

Werke: 112
Kommentare: 89
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kata eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
UrsprĂŒnglich veröffentlicht von Tezetto
Hallo Kata,

ich versteh schon die Verletzungen, nur das Wort geprobt bringe ich einfach mit Theater in Verbindung (ich spiel halt selber), darum habe ich da keinen Zusammenhang gesehen.

Bin ich geröstet finde ich als Bild sehr schön, da wĂŒrd ich persönlich gar nichts dran Ă€ndern, nur halt das vermaledeite geprobt *g*, vielleicht passt zerschunden, zerrissen oder einfach verletzt.

Aber hey, es ist Dein Gedicht, nur weil ich ein Wort nicht verstehe, musst Du es nicht umschreiben.

Ciao
Torsten


Hi Torsten,

geröstet und erprobt( so ist es) daran wird es immer hacken, die sprache...
dank dir, dass du noch einmal reingeschaut hast
Eine ruhige Nacht
Kata
__________________
Kata

Bearbeiten/Löschen    


Tezetto
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 97
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tezetto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Kata,

geröstet und erprobt, manchmal ist man einfach zu blind, um die Einfachheit zu sehen.

Dir auch noch schöne TrÀume, ich muss noch eine Nacht durchhalten.

Ciao
Torsten
__________________
© by Torsten Sammet 1981-2017

"Eine strenge und unumstĂ¶ĂŸliche Regel, was man lesen sollte und was nicht, ist albern. Man sollte alles lesen. Mehr als die HĂ€lfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten." Oscar Wilde

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!