Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
253 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Verwirrung
Eingestellt am 09. 08. 2005 13:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil





Verwirrung

Frostkristalle hängen an den Zweigen der Zypressen.
Eisiger Wind schneidet dir ein Entsetzen ins Gesicht.

Aurora Borealis...

rote und grüne Schleierbänder
zucken irrlichternd
um die magnetischen Pole,
während Gletscher zu schmelzen beginnen.

Durch die Straßen naher Städte spült das Meer.

In südlichen Ländern
lohen Brände
Feueröfen gleich.

Sommer ist es.

Erntezeit.


*




Copyright Irmgard Schöndorf Welch, Juni 2005




Version vom 09. 08. 2005 13:45

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Inu,

noch einmal überarbeitet? Gut, wie ich meine. Die beiden einleitenden Zeilen scheinen mir neu oder anders zu sein. Das Bild mit dem Entsetzen gefällt hier besonders gut.
Nach wie vor stocke ich bei dem Partizip. Ich meine immer noch, dass es nicht hier stehen muss und anders ausgedrückt eine leichter zu lesende Aussage ist. Zudem glaube ich auch, dass "irrlichternd" grammatikalisch falsch ist. Als beschreibendes Adjektiv sollte man es nicht verwenden und es wäre schade, bei diesem Gedicht über eine kleine Begrifflichkeit zu stolpern.



Aurora Borealis...
es zucken
rote und grüne Schleierbänder
Irrlichter
um die magnetischen Pole,
während Gletscher zu schmelzen beginnen.


Südlich
in unseren Ländern
lohen Brände
Feueröfen gleich.

(hier würde ich nur Brände nehmen, denn es sind ja keine Weltenbrände, sondern du hast sie ja vorab schon einer Richtung zugeordnet. Wenn man nun an Portugal denkt, ist dein Gedicht sogar sehr zeitgemäß. Wollen wir nicht hoffen, dass es in dem Ausmaß geschieht.)

Das Ende empfinde ich nach wie vor als sehr stark.
Noch eine Frage: Warum verwendest du: Sommer ist es, anstatt: Es ist Sommer.

So oder so - gut geschrieben.

Sandra



Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

ja ja, die natur. äußerst verwirrend. seitdem der mensch in
ihr rumpfuscht, scheinbar noch verwirrender. kann auch daran
liegen, dass wir immer mehr zu wissen glauben.
ein unerschöpfliches thema suchtest du dir da aus, inu.
und ein gewaltiges. brrr! ist es nicht kalt genug?
polarlichter: ich kannte den lateinischen namen gar nicht.
wieder was dazugelernt, dank deines gedichts. wäre als
titel fast besser gewesen. "verwirrung" klingt so
unpoetisch. dabei steckt dein gedicht voller poesie.
mehr- oder weniger ansprechend. gegenüber deinen sonstigen
werken ein guter versuch.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sandra

quote:
Zudem glaube ich auch, dass "irrlichternd" grammatikalisch falsch ist. Als beschreibendes Adjektiv sollte man es nicht verwenden und es wäre schade, bei diesem Gedicht über eine kleine Begrifflichkeit zu stolpern.
Ich weiß nicht, 'irrlichternd' kommt mir nicht allzu ausgefallen vor. Da würden mich andere Meinungen auch noch interessieren. Obwohl ... Deine Version hört sich nicht schlecht an ...
quote:
(hier würde ich nur Brände nehmen, denn es sind ja keine Weltenbrände, sondern du hast sie ja vorab schon einer Richtung zugeordnet. Wenn man nun an Portugal denkt,...
Lange habe ich gerade das überlegt, doch 'Weltenbrände' sollte gleichzeitig andeuten, dass mit ( dem Klima) der Welt so ziemlich alles im Argen liegt. 'Es brennt überall'. ( Aber Du hast recht.So wie es jetzt steht, macht es keinen Sinn. Vielleicht werde ich statt der Weltenbrände 'südlich in unseren Ländern' ändern.
quote:
Noch eine Frage: Warum verwendest du: Sommer ist es, anstatt: Es ist Sommer.
Da ist was dran. Ich denke darüber nach

Liebe Grüße
Inu

Bearbeiten/Löschen    


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, begnadeter Kritiker

quote:
gegenüber deinen sonstigen
werken ein guter versuch.
Danke für die Blumen, bon
in Sack und Asche
Inu

Bearbeiten/Löschen    


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inu,



Es macht Freude dieses Gedicht zu lesen, es hat viel an Bildern und Bewegung zu bieten und für mich als Nordlichtfan spiegelt es auch die Farbenvielfalt.
"Irrlichternd" gefällt mir besser als Irrlichter, weil das Verb das flirrende und schimmernde hervorragend transportiert und zudem noch, als Wortschöpfung, interessant ist
Im Kontrast dazu das Flackern einer Not, die Brände im Süden.
Ein farblich bestechend lebendiges Bild, von der Aussage her schwer zu fassen bis bedrückend ( wegen der Brände)

Ich habe mal versucht ein wenig umzustellen;
Wenn Du es so lassen magst, wie es ist, ist es auch in Ordnung und wunderschön, aber so oder ähnlich fände ich es optimaler.


Verwirrung

Frostkristalle hängen an den Zweigen der Zypressen.
Eisiger Wind schneidet dir ein Entsetzen ins Gesicht.

Aurora Borealis

es zucken
rote und grüne Schleierbänder
irrlichternd
um die magnetischen Pole,
während Gletscher zu schmelzen beginnen.

Durch die Straßen naher Städte spült das Meer.

Südlich
in unseren Ländern
lohen Brände
Feueröfen gleich.

Es ist Sommer

Erntezeit.


*

Liebe Grüße

Mara

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!