Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
622 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Verzweiflung
Eingestellt am 03. 09. 2002 19:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ikarus
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Verzweiflung

Die Sorgen versorgen mein ewiges Leid,
Ich grĂŒble in Bildern vergangener Zeit,
Die grau in Gedanken verenden.

Das Bett ist so leer wie noch nie neben mir,
Ich schöpfe bereits aus dem Notelixier
Und rede mit meinen vier WĂ€nden.

Vier WÀnde, sie hören geduldig mir zu,
Ich trockne, vertrockne, egal was ich tu,
Verdurstend nach unseren KĂŒssen.

Schlafwandle verloren bei Mondmitternacht,
Dort hat Trauerlinde mir still zugelacht
Und schwarz rinnt das Pech in den FlĂŒssen.

GekĂ€mpft deiner RĂŒckkehr um jeglichen Preis,
ICH pflĂŒckte dir sĂ€mtliches Edelweiß –
ER Rosen aus deinem Ziergarten.

Ich spĂŒre nur bittres, nicht Zucker und Salz,
Ich spĂŒr’ meine TrĂ€nen, den Strick um den Hals
Und GrÀber, die Herzen verscharrten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hoffnung!

Hallo Ikarus!


Die Nacht erhörte Dein Klagen
Und will es nun wagen,
Dir Frieden zu bringen,
Wo soviele TrÀnen fliessen und springen.

Die Nacht mit ihrem offenen Ohr
Lauscht wie niemals zuvor,
Nimmt Deine Klagen auf
Und spricht: Kopf hoch! Lauf!

Lauf in den Morgen hinein!
ErfĂŒhle den Sonnenschein!
Geniesse diese Strahlen -
Sie erlösen oft von Qualen...

Lauf in die Tagesfrische!
Schwimm' wie glĂŒckliche Fische!
Wirf den alten Ballast
Fort und mit Hast!

PflĂŒck' die Rosen vor Deiner TĂŒr -
Einen ganzen Strauss und spĂŒr'
Jedes zarte Blatt,
Das soviel zu sagen hat.

Nimm die Zukunft in Deinen Arm -
Sie hÀlt Dein Leben warm!
Lös' Dich von alten Geschichten!
Du musst sie vernichten!

Alles wird bedeutungslos!
Neues fÀllt Dir in den Schoss!
Halt' die Augen offen -
Und Du wirst wieder hoffen...


VG
Schakim

Bearbeiten/Löschen    


Irina
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2002

Werke: 186
Kommentare: 77
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Ikarus,

Mensch, du hast diese Einsamkeit wunderschön in Worte gebracht. Ist fast ein songtext - finde ich. Denn auch dieser Schmerz gehört ja wesentlich zu unserem Menschsein! Und wenn man dies so bildhaft schön schildern kann...
Viele liebe GrĂŒĂŸe
Irina

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

wunderbar...

Hallo, Ikarus,

obwohl ich es schon an anderer Stelle
gelesen habe, finde ich dieses Gedicht
immer noch so wunderbar!!!

Liebe GrĂŒĂŸe

Bearbeiten/Löschen    


Ikarus
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Danke

euch Schakim, Irina, Klopfstock herzlichen Dank fĂŒr die
tolle Bewertung.
Der eigentliche Auslöser zu diesem Gedicht war ein Arbeits-
kollege, der sich vor 8 Jahren erhÀngte.

Schakim, wie bringst du aus dem Stegreif nur die Gedichte
zustande???
Das ist wirklich auch ne Kunst!!!

Bis dann
Liebe GrĂŒĂŸe
Ikarus

Bearbeiten/Löschen    


eni
???
Registriert: Nov 2001

Werke: 12
Kommentare: 45
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um eni eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ikarus,

wunderschön traurig ist dein Gedicht... oder sollte ich besser sagen traurig, aber wunderschön?!


@Schakim: diese spontanen Zeilen sind wirklich sehr schön und ausdrucksvoll verfasst.... gratuliere!
Ich habe einen Freund, der momentan sehr Schlimmes durchmacht...ich habe ihm deine Zeilen geschickt, als Hilfe und Trost... ich hoffe, du hast nichts dagegen...aber ich musste ihm das einfach schicken, denn ich denke es hilft vielleicht etwas! Danke dir Schakim!

Liebe GrĂŒsse
eni!!

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!