Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5563
Themen:   95481
Momentan online:
393 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Viva Las Vegas!
Eingestellt am 05. 10. 2017 12:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
klaatu
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2017

Werke: 205
Kommentare: 347
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um klaatu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Viva Las Vegas!


Das ist "Murica":
Als alle kniend Deckung suchten,
stand ein Kerl auf, exte sein Dosenbier
und reckte dem Schützen im 32. Stock
seinen Mittelfinger entgegen...

Kaum war die letzte Patronenhülse kalt,
suchte man schon nach Ideologien,
denen man die Leichen
in den Rucksack packen konnte:

Trump-Anhänger hofften auf einen "Libtard",
Linksliberale auf einen durchgeknallten Redneck.
Rassisten beteten für einen illegalen Mexikaner
und die Waffenlobby hoffte auf islamistischen Terror
oder ein paar nordkoreanische Auftragskiller.
Der IS proklamierte das Ganze reflexartig für sich.

Als der Täter sich dann als
unpolitischer, weißer Millionär entpuppte,
waren alle irgendwie enttäuscht...

Pure Mordlust als Motiv wollte niemand akzeptieren,
denn darauf konnte man schlecht wütend sein
- die empfindet in Las Vegas schließlich jeder mal!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


klaatu
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2017

Werke: 205
Kommentare: 347
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um klaatu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Langsam kann ich es nicht mehr hören/lesen... Gibt es denn hier nichts Wichtigeres, als Texte in Schubladen zu stecken? Muss man da direkt wieder so eine ätzende Note vergeben und rumheulen? Kann man nicht mal über Inhalte diskutieren, anstatt über Formate? Wir leben im 21. Jahrhundert, darf Lyrik sich nicht weiterentwickeln? So wird das jedenfalls nichts... Kein Wunder, dass keine Sau mehr Gedichte liest! Da vergeht einem ja alles. Steck ich einen Text in Kurzprosa, heißt es "das ist doch keine Prosa", stecke ich es in Ungereimtes, heißt es "das ist aber eher Prosa". Stecke ich es in "EXPERIMENTELLE Lyrik" heißt es "das ist weder experimentell, noch Lyrik". Einige Leute hier sollten echt mal den Stock aus dem Arsch nehmen und in diesem Jahrtausend ankommen. Und dann dieses widerliche Benotungssystem hier, dass von einigen Leuten dazu benutzt wird, ihre eigenen Vorstellungen von Kunst zu untermauern, anstatt wirklich das Werk zu beurteilen. Das ist jetzt der zweite Tag nach Gang, an dem mir die Leselupe schon am frühen Morgen die Laune verdirbt. Das hier soll doch Spaß machen oder nicht? Konstruktive Kritik immer gerne, aber so was ist doch lächerlich.

Bearbeiten/Löschen    


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 147
Kommentare: 1635
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo klaatu

In der Tat habe ich bei nicht wenigen Werken (d.h. auch bei anderen Autoren unabhängig davon, ob sie mir gefallen oder nicht) den selben Zweifel: ist es noch Lyrik oder doch eine lyrische Variante der Prosa; eigentlich immer dann, wenn ich keine mehr oder weniger typischen lyrischen Stilmittel erkennen kann. Das bedeutet aber keinesfalls, dass die Texte keinen Unterhaltungswert hätten und von gedanklicher Frische zeugten wie für mich auch dieser.
Vielleicht wäre eine Rubrik "lyrische Prosa" nicht verkehrt. Unter Umständen kommt es dann zum nächsten Streit: ist das jetzt lyrische Prosa oder einfach nur Prosa in gebrochenen Zeilen?

Lass dich aber nicht verdriessen und feile an dir selbst. Manche Texte könntest du mit ein paar lyrisch-sprachlichen Elemente noch bereichern, z.B. auch auf vollständige Sätze verzichten, ohne dass das sprachlich ungeschickt (also im Gegenteil, sprachlich elegant) wirkt; natürlich ohne dabei auf "deinen Stil" zu verzichten. Dadurch kann ein Text erheblich an Wirksamkeit gewinnen.

LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


klaatu
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2017

Werke: 205
Kommentare: 347
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um klaatu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Tula

und Danke für die Aufmunterung! Eine freie Rubrik würde ich noch eher bevorzugen. Für alles, was sich nicht in eine Schublade stecken lässt oder stecken lassen möchte.

LG
k

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung