Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
435 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Vivaldi
Eingestellt am 27. 06. 2004 18:21


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
joyce
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2004

Werke: 49
Kommentare: 69
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um joyce eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vivaldi


Die Nacht liegt schwer wie Blei im Raum
Der Kerzen Schein erhellt uns kaum
Dein Herz schlÀgt laut und Àngstlich schnell
Vivaldi krault mein Trommelfell

© by Joyce 06 - 04

__________________
Du musst das Leben nicht verstehen,dann wird es werden wie ein Fest.Und lass dir jeden Tag geschehen so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele BlĂŒten schenken lĂ€sst. (Rainer Maria Rilke)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Montgelas
???
Registriert: May 2004

Werke: 1
Kommentare: 875
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

[
Vivaldi krault mein Trommelfell

ist herrlich !

meint
montgelas

Bearbeiten/Löschen    


joyce
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2004

Werke: 49
Kommentare: 69
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um joyce eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Montgelas,

danke dir fĂŒr ein LĂ€cheln und das Verstehen um ein von Vivaldi gekraultes Trommelfell...

gruss Joyce
__________________
Du musst das Leben nicht verstehen,dann wird es werden wie ein Fest.Und lass dir jeden Tag geschehen so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele BlĂŒten schenken lĂ€sst. (Rainer Maria Rilke)

Bearbeiten/Löschen    


Herr MĂŒller
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr MĂŒller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo joyce

Warum das Herz Ă€ngstlich schnell schlĂ€gt bei dem einen, wo doch der andere in wahrscheinlich entspannter Lage sich das Trommelfell kraulen lĂ€sst, bleibt mit unerschlossen, aber zum GlĂŒck gibt es ja die Fantasie und die lĂ€sst den Dingen ja gewöhnlich freien Lauf. GefĂ€llt mir, kurz, knapp und bĂŒndig.

Herr MĂŒller
__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Ja, das ist Fantasie pur!!! - Auf die Idee, daß
schöne Musik einem das "Trommelfell kraulen" könnte,
muß man erst einmal kommen. Beneidenswert!!!... Wer? -
Na, der Hörer der Musik und selbstverstÀndlich der
Schreiber des Gedichtes. Der eine hört was Tolles,
der andere kreiert was Tolles und dabei sind beide
eine Person

Liebe GrĂŒĂŸe
von Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo joyce,

das könnte ziemlich kontrapunktisch gewesen sein: Von Vivaldi vielleicht die "Vier Jahreszeiten" und daneben immer poch, poch das Àngstlich klopfende Herz, aber ich denke, der Protagonist wird das dann schon in eine einzige Harmonie gebracht haben.

Eigentlich hĂ€tte noch ein Hund bellen mĂŒssen so "wie Waldi" immer bellt.

Liebe GrĂŒĂŸe von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!