Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92221
Momentan online:
538 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Vögelchen
Eingestellt am 20. 01. 2003 16:34


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Yklamyley
Autorenanwärter
Registriert: Jan 2003

Werke: 14
Kommentare: 16
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Vögelchen

Ich beobachte den kleinen gelben Federball,
der in seinem Käfig sitzt und von der Freiheit singt.
Meine Hand öffnet das Türchen,
sanft umschließt sie ihn,
leise pocht sein Herz.
„Du singst von Freiheit, willst du frei sein, Vögelchen?“,
frage ich, gemustert von schwarzen Knöpfchen.
„Vögelchen, dein Traum soll kein Traum bleiben.“
Ich öffne das Fenster.
„Flieg und sei frei, Icarus!“
Ich werfe das Vögelchen hoch in den Sonnenschein.
Ein froher Laute entringt sich seiner Kehle,
dann stürzt es ab und ist tot.


(c) Yklamyley

27.Jänner.2002(ja, vor nahezu einem jahr ich glaube überhaupt erst mein drittes gedicht, von denen, die ich aufgehoben habe )

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!