Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
198 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Vokalhassers Lied
Eingestellt am 24. 01. 2010 18:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vokalhassers Lied

Trisonomie der Lettern,
Stimmen als genetischer Defekt
Horche dem Konsonantengefecht :
dem Trommeln der Zaehne,
dem Knacken der Knochen,
dem Kiefergeknirsche.
Spucknapf fuer gelungenen Klang.
Abgang: Kettensaegengesang.

Ein Traum nur:
Sprachurlaub auf Krk.
Worte wie Kieselsteinstraende:
kantig, schroff und zersetzt,
mit Klippen fuer Zungenbrecher
und Lippen vom Singen zerfetzt.
Der Rachen. Sprachmongoloid.
Das Grunzen, Gezeter, Gestammel,
ist heute mein Lied.

__________________
RL

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Ralf,

ein gutes Thema und teilweise auch Klasse umgesetzt (Konsonatengefecht, Worte wie Kieselstrände). Wo ich gezuckt habe, waren Vergleiche wie gentechnischer Defekt und sprachmongoloid, da verlässt du für mich den Boden angemessener Satire und begibst dich in das Gebiet von Verunglimpfungen. Ich denke, der Text hätte auch ohne diese Ausreißer genügend Potential.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo perry,
ja, die wortwahl ist gewagt. Doch spricht lyrich ja ueber sich selbst. Von daher hoffe ich doch, das die problematisch
bestzten Begriffe gerade aber " sprachmogoloid" durchgehen
ohne zu verunglimpfen.
Insgeheim: Es hat so einen boesen Klang und reimt sich
auf den schlussakkord.
Mal schauen ob moeglicherweise noch andere sich dazu aeussern.

lg
aus Madeira
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!