Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
70 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Vollmond
Eingestellt am 18. 01. 2007 08:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lonelysoul
???
Registriert: Mar 2006

Werke: 104
Kommentare: 203
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lonelysoul eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vollmond


Zwischen dem
was niemals sein wird
und dem Frühling
kauert der Herbst
auf den dürren Ästen
meiner Hoffnung

Mein Blick
auf den Sommer
wurde fortgerissen
vom Winde verweht

In meinen Träumen
finde ich uns
ein unverdorbenes Lächeln
doch am Dekolletee
des Tages
haftet die Sehnsucht
der Nacht

Und mit jedem Vollmond
erwacht mein Winter
in weißer Trauer



__________________
Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Friedrich Schiller)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Lonleysoul,
für mich ein wenig zuviel Jahreszeitliches.
Falls du an Textarbeit interessiert bist, hier ein Beitrag von mir zu deinen Zeilen:
Vollmond


Zwischen dem
was niemals sein wird
und dem was kommt
kauert das was war
auf dürren Ästen

Mein heißer Blick
fortgerissen, verweht
unverdorbenes Lächeln
am Dekolletee
haftet der Vollmond

LG
Perry

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 849
Kommentare: 4766
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Lonelysoul,

im Prinzip schließe ich mich der Kritik Perrys an.
Allerdings hätte ich dein Gedicht nicht so radikal gerupft.
So würde ich zum Beispile das "Dekolletee des Tages2 durchaus stehen lassen.
Herzliche Grüße
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


vexierbild
Guest
Registriert: Not Yet

Mir ist es nicht unbedingt zu viel Jahreszeitenlauf. Ist doch gut in den Lauf der Zeit verpackt. Und solche Gefühle haben tatsächlich ihre Entsprechungen in der Natur.
Und wie etwas von Winde verweht und fortgerissen werden kann kann man genau in dieser Sekunde in Europa an Kyrill sehen. Allerdings muss man schon ganz genau nachdenken, was wie gemeint ist, wenn z.B. der Herbst vor dem Frühling und nach dem was niemals sein wird kauert.
Beim Dekolletee, ist da ein "e" zuviel hinten? Oder ist das neue Schreibung? Ich kenns mit é.

èLGé

éri (Heri)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!