Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
126 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Vollmond
Eingestellt am 16. 09. 2008 08:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Dancingdet
Festzeitungsschreiber
Registriert: Sep 2008

Werke: 10
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Dancingdet eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es ist mal wieder soweit. Vollmond ! Säufersonne ! Schlechter Schlaf, schlecht gelaunte Menschen und ein permanenter Kopfschmerz. Gerd ist genervt, denn er hat wirklich schlecht geschlafen. Er schläft vor, bei und kurz nach Vollmond immer schlecht. Nichts ist schlimmer für ihn. Dabei lebt er allein und es ist niemand da, der ihn ärgern könnte. Es muss auch niemand da sein, denn er ärgert sich über sich selbst. Auf der Arbeit war er derart unkonzentriert, dass er von seinem sonst so toleranten Chef einen Anschiss bekam. 'Ich glaube, ich gehe heute mal sehr früh ins Bett,' denkt Gerd bei sich. 'Zwei, drei Aspirin und ein oder zwei Halbliter Schlaftabletten aus dem Hause Bitburger, dann sollte es schon gehen.'
„Mann, siehst du scheiße aus, Gerd. Hast du nicht geschlafen?“ fragt ihn sein Arbeitskollege, der smarte Markus. „Nee. Jedes mal das Gleiche ! Als ob ich Nachts durch die Gegend turnen würde. Fühle mich dann immer wie gerädert und total ausgelaugt.“ „Da gibt’s doch 'ne Therapie, Mann. Also bei mir hilft's. Pass auf, ich gebe dir jetzt 'ne Telefonnummer, da rufst du nach Feierabend an. Wirst schon sehen, die können dir helfen !“ Er kritzelt ihm die Ziffern auf ein Blatt. „Erzähl mir morgen, wie es war !“
Der Arbeitstag ist vorüber und Gerd macht sich auf den Weg. Zu Hause angekommen lässt er sich in einen Sessel fallen, greift zum Telefon und wählt die Nummer, die Markus ihm gegeben hat.
„Susannes Therapiezentrum,“ meldet sich eine sanfte Frauenstimme. „Wie können wir Ihnen helfen ?“ „Äh... hallo, ich würde gern mit jemandem sprechen, der sich mit der Vollmondkrankeit auskennt.“
'Ohh, Mist ! Wie komme ich denn auf Vollmondkrankheit ?' Am Liebsten würde Gerd jetzt auflegen. „Vollmond, Moment, ich stelle durch.“ 'Ich sollte auflegen, was tue ich hier ? Die halten dich doch für total durchgeknallt. Außerdem dachte ich, die geben mir die Adresse von diesem Therapiezentrum...' „Hallo, hier ist Nicole Neumann, wie kann ich Ihnen helfen ?“ „Hallo, hier ist Gerd Berger; ich suche einen Spezialisten für die Vollmondkrankheit.“ „Ah, ja. Äußert sich in Form von Schlaflosigkeit, übler Laune und körperlicher Abgespanntheit.“ „Ja, genau. Was kann ich denn da tun ?“ „Nun, das lässt sich am Telefon schlecht sagen....“ „Wann könnte ich denn mal vorbeikommen ?“ „Ich glaube es lässt sich einrichten, dass ich heute noch bei Ihnen vorbei schaue. Wenn Sie mir bitte Ihre Adresse geben würden.“ „Und was kostet das ?“ „Das richtet sich in der Regel nach Art und Dauer der Behandlung.“ Sie notiert seine Adresse und Gerd ist heilfroh ! Endlich kümmert sich jemand um sein Vollmondproblem. Er räumt die Wohnung noch ein wenig auf und duscht, damit er einen guten Eindruck auf die Therapeutin macht.
Gegen Neun Uhr klingelt es bei ihm und die Therapeutin erscheint. Er drückt ihr fest die Hand:“Berger,“, „Neumann,“ und sie begibt sich ins Wohnzimmer. Hier bleibt sie stehen, mit streng zurück gekämmtem Haar. Sie trägt eine Brille mit dunklem Rand. Unter ihrem engen Kittel zeichnen sich BH und Höschen ab. Gerd wird es heiß ! Langsam öffnet die Therapeutin ihren Kittel und Gerd verliert fast den Verstand.
Die Behandlung dauert ungefähr eine Stunde und kostet 100 Euro, aber Gerd schläft danach wie ein Baby !
__________________
Tanzen ist Bewegung zur Musik; aber nicht jede Bewegung zur Musik ist Tanz.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!