Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
332 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Vom Schreiben
Eingestellt am 20. 06. 2007 11:17


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
sala
Hobbydichter
Registriert: Jun 2007

Werke: 1
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um sala eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vom Schreiben

„Hallo!“ ruft die banale Situation mir zu und ich weiß, dass genau das, was gerade passiert, wichtig ist. Dass es wenigstens ein Augenbrauenzucken, ein Kleinfingerzappeln oder ein Nasenkratzen lang Bedeutung hat. Nur für mich, nicht für die Welt, versteht sich. Dieses Zucken, Kratzen, Zappeln ist der Schreibimpuls. Ein lautloses Pochen, ein Muckern im Zeh, ein Tick im Auge.
Er zeckt sich an mir fest, dieser Impuls-Winzling, damit ich ihn nicht abschütteln kann. Sobald ein Blatt Papier vor mir liegt, lässt er sich fallen. Er, und all die anderen gesammelten Schreibimpulse. Ein Gewimmel wie auf einem Schulhof. „Los, schreib mich!“ quengeln sie. Manchmal stellen sie sich artig in Reihen auf. Oft schubsen sie sich gegenseitig vom Papier.
Nach Größe und Gewicht sortiere ich die Kerlchen. Nach Lust und Laune. Nach allen Regeln der Kunst.
Manchmal geht das Sortieren flott von der Hand. Der Stift fegt dann über das Papier. Ein weißgekleideter Eintänzer auf einem Kreuzfahrtschiff. Ein Derwisch beim Tanz. Ballerinengleich trippeln die Finger auf der Tastatur. Lassen Liszt und Chopin erklingen. Libellenflügelleicht. Ich merke es schon: Die Sprache verliert an Erdhaftung, hebt ab! Stopp!
Meistens bleibe ich jedoch auf dem Boden. Die kleinen Impulsbiester sträuben sich und benutzen garstige Wörter. Oder sie schweigen sich lustlos und feindselig an. Dann ist Schreiben wie Bleisatz. Jede einzelne Silbe ist schwer. Kein einziges Wort hat Glanz. Sogar das Papier, das ich zerknülle, wiegt Tonnen.

__________________
sala

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haremsdame
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 25
Kommentare: 491
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haremsdame eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sala,

zuerst einmal herzlich willkommen hier in der Leselupe. Hoffentlich findest Du hier die Resonanz, die Du dir wünschst!

Mir gefallen Deine Zeilen, weil sie genau das zeigen, was uns alle zum Schreiben drängt.

Bewundernswert, dass Du es schaffst, dabei meistens auf dem Boden zu bleiben. Ich gehöre eher zu denen, die lieber mit den Worten davonfliegen... Irgendwohin, weit weg von der Realität... Aber jeder ist anders.

Liebe Grüße
von der Haremsdame


__________________
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Bearbeiten/Löschen    


sala
Hobbydichter
Registriert: Jun 2007

Werke: 1
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um sala eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
vom Schreiben

Hallo Haremsdame,
hallo nobody,

Eure Rückmeldung hat mich gefreut.

Es brauchte nämlich etwas Mut und eine ordentliche Portion Masochismus , um ein Bröckelchen Text ins Netz zu stellen. Das Forum weist schließlich durchaus Ähnlichkeit mit einem Haifischbecken auf, wenn man so die Kritiken durchgeht.

Und Schriftsteller sind ja so senibel

sala
__________________
sala

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!