Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
420 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Von Hunden, Katzen und anderem Die Bots Trilogie II
Eingestellt am 12. 01. 2003 12:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Melchior
???
Registriert: Oct 2001

Werke: 30
Kommentare: 137
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Melchior eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Von Hunden, Katzen und Anderem

Manchmal ist sie seltsam. Wenn sie so ist, merkt das der Hund sofort. Er spielt dann auch verrueckt, aber nicht soweit wie sie, nicht mal halb soweit. Sie kenne den Hund schon seit drei Monaten und habe ihn von Anfang an nicht besonders leiden koennen. Drei Monate oder so, hatte sie gesagt, und dass es dem Hund egal sei, da er nur ein Tier ist. "Lass mich in Ruhe, du dummes Tier!" Aber sowas verstehe der Hund nicht, er komme immer wieder und wieder.
Von Zeit zu Zeit ist ihr nach kuscheln, dann wird sie ploetzlich unendlich weich. Sie ist dann etwas anders als normal. Allerdings bevorzugt sie Katzen, die seien irgendwie menschlicher. "Katzen sind die besseren Menschen, nur sauberer!" Im Notfall, koenne es auch ein kleiner Hund sein, aber nur, wenn keine Katze da ist.
Der hund merkt es immer als erster. Sobald etwas nicht stimmt, rastet er regelrecht aus, wenn auch nur ein bisschen. Das Faxgeraet veraendert seine Lage, nur so zum allgemeinen Spass und das Buero ist ploetzlich zu weit weg.
Manchmal ist sie seltsam und der Hund liegt in der Ecke und wartet auf sein Fressen. Frischer Pansen gegen ihre schlechte Laune? Das mache dem Hund nicht soviel aus. "Der frisst eh alles." Katzen seien da waehlerischer, eben menschlicher. Die haetten ihren eigenen Kopf und ueberhaupt moege sie Katzen viel mehr. Katzen zu trainieren sei schwer, da sie ihren eigenen Kopf haetten und sich nicht so leicht unterordneten. Man muesse sie halt nehmen wie sie ist, das sei ein Fakt.




__________________
Melchior

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!