Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
74 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Von Menschen und Sternen
Eingestellt am 31. 08. 2004 18:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Cirias
Häufig gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 49
Kommentare: 113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Cirias eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Von Menschen und Sternen

Und wenn ich erwachte
war da dieser leise Schimmer
und was ich auch machte
ein kalter Stern stand fremd
in meinem Zimmer

Ich lief über die dunklen Hügel
Nacht für Nacht auf einer langen Reise
Ich wollt mir wüchsen silberne Flügel
und all mein Sehnen nach dir
würde jetzt auf immer leise

Und wenn ich dann erwachte
fehlte am Himmel kein Stern
und was ich auch machte
ich blieb mir selbst
und dir nicht mehr so fern

Den Himmel habe ich verloren
ich war namenlos wie Rauch
was dein Atem aus mir
und den Sternen machte
es blieb nur ein stummer Hauch

Und wenn ich erwache
lass mich in meine Einsamkeit tauchen
in die Stunde die mich geboren
ein Anfang ist alles
was wir für die Ewigkeit brauchen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Wilhelm Riedel
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 172
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Cirias,
du entwirfst verschiedene Bilder, die auf ihre Weise eindrucksvolle sind, zum Beispiel der kalte Stern im Zimmer. Aber ich kann nicht erkennen, wie die Bilder miteinader verknüpft sind. Aus welchem Grund hast du den Himmel verloren?

Grüße von Wilhelm
__________________
Wilhelm Riedel

Bearbeiten/Löschen    


Cirias
Häufig gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 49
Kommentare: 113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Cirias eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Wilhelm,

der verlorene Himmel bezieht sich auf den Verlust der Liebe, ebenso alle anderen Bilder, was den Text vielleicht für dich etwas klarer macht, hoffe ich,
viele Grüße, Cirias

Bearbeiten/Löschen    


silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ein Anfang ist alles
was wir für die Ewigkeit brauchen

das gefällt mir ganz besonders gut.
Irgendwie würde dieser Abschnitt auch ganz gut als Schluss passen. ist einfach so eine Idee von mir. Was denkst du?
LG silver
__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden müssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen    


Cirias
Häufig gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 49
Kommentare: 113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Cirias eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo silverbird,

das war eine wirklich gute Idee von dir, die ich gleich umgesetzt habe- so hat es irgendwie mehr Kraft, ist pointierter.
Danke und herzlichen Gruß,
Cirias

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!