Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
266 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Von Wissen, Beobachtung und Macht
Eingestellt am 20. 05. 2002 03:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Zeitreiter
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: May 2002

Werke: 6
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zeitreiter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

*Von Wissen, Beobachtung und Macht*

In einer Zeit, in der jeder jeden beobachten kann, wo jeder jederzeit in der Lage ist festzustellen, was, wer, wann, wo tut oder eben nicht tut, strebt der Mensch dennoch nach immer perfekteren und subtieleren Methoden, um andere Menschen zu beobachten.

Als ob beobachtende Beobachter nicht w├╝ssten, dass sie beim Beobachten beobachtet w├╝rden. Und als ob jene sich dann nicht so verhielten, als f├╝hlten sie sich, wohlwissend dass es nicht so ist, unbeobachtet.
Jeder m├Âchte gerne beobachten, will aber selber am liebsten unbeobachtet bleiben.

In einer Welt, in der der Mensch behauptet, dass Wissen Macht ist, ist es schon fast schizophren, wenn jeder alles wissen kann, wenn er will. Wenn jeder von jedem alles wei├č, wo ist denn da der Vorteil? Wo die Macht ├╝ber den Anderen?
Ich denke, die Macht ist nicht das Wissen selbst, sondern liegt eher bei dem, der wei├č dieses Wissen auch anzuwenden;
und vor allen Dingen die Energie aufbringt, dies auch zu tun.

Unm├Ąchtige Menschen sind faule Menschen, die zwar das Bewusstsein h├Ątten ihr Wissen anzuwenden, aber zu faul sind dieses zu tun!!!
__________________
Ver(s)suchender Wanderer, bestrebt gefundenes gefunden sein zu lassen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo,
ich m├╝sste das noch einige Male lesen..
(bruach halt immer etwas l├Ąnger..dazu noch m├Âcht ich alles immer verstehen:-))
Tja..
ich..beobachte..gebe es zu.Rede dann dar├╝ber..manchmal frotzeln wir..ziehen auf etc..
aber:
ich wei├č genau:
ICH/wir werden ebenfalls beobachtet..
Wissen ist Macht.
Das stimmt.
Aber..ich..ich bin einfach zu faul *g*

Gef├Ąllt mir Deine Ausf├╝hrung..Betrachtungsweise..
(aber ich denke, der "normale" Beobachter..ahnt nicht einmal..das auch ER beobachtet wird..DAS mag f├╝r ihn erst den Reiz ausmachen)
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!