Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92231
Momentan online:
381 Gäste und 22 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Vorbei (Sonett)
Eingestellt am 02. 07. 2010 10:40


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es war dein Wissen, was mich faszinierte,
gerade das, was ich an dir so sch├Ątzte.
Das Neue war┬┤s, was gierig ich vernetzte.
Es gab so viel, was mich noch intressierte.

H├Ątt ich gewusst, was uns dann noch passierte!
Du konntest ahnen, wie es mich verletzte,
als eine Andre meinen Platz besetzte,
verliebt an deiner Seite delirierte.

Oft sagtest du, wir haben uns verschworen,
ich hab┬┤s geglaubt, und nun bist du verschwunden.
Wo ist die Liebe, die wir grad geboren?

Ein Energieband hielt uns fest verbunden,
doch du hast dir die Andre auserkoren.
Das j├Ąhe Ende rei├čt die tiefsten Wunden.



__________________
Ich schlie├če meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Version vom 02. 07. 2010 10:40
Version vom 02. 07. 2010 17:39
Version vom 02. 07. 2010 18:29
Version vom 03. 07. 2010 09:09
Version vom 04. 07. 2010 07:06

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Janosch
???
Registriert: Feb 2005

Werke: 152
Kommentare: 290
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Janosch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

das mit dem schock ├╝berwinden geht mir zu schnell, weil du nicht darauf hinf├╝hrst und damit erscheint der rest des sonetts eigtl fast nichtig, weil lyrisch ich ist ja jetzt eh dr├╝ber hinweg.
gru├č janosch

Bearbeiten/Löschen    


aksapo
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Estrella,
Dein Sonett gef├Ąllt mir, - ist traurig, weil er sich ja eine andere auserkoren hat trotz des Energiebandes...
----- und jetzt sagst Du zu schnell, "den Schock hab ich jetzt endlich ├╝berwunden-----
Wie hast Du ihn ├╝berwunden?

Wie gesagt, ich hab keine Ahnung wie man ein Sonett schreibt, hab es noch nie versucht, aber ich habe bei Shakespeare immer wieder Sonette gelesen.

Ich habe nur das Gef├╝hl, da├č da etwas fehlt, den der Schock ist endlich ├╝berwunden, wie? warum?

Einen sch├Ânen sonnigen Nachmittag
Lg Aksapo

Bearbeiten/Löschen    


Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Janosch,
liebe Aksapo,

danke, dass ihr meinen Text gelesen habt. Es stimmt, was ihr beide schreibt. Die letzte Zeile musste ich unbedingt ├Ąndern! Das ging so nicht. Herzlichen Dank an euch.

Was meint ihr zu der Änderung?

Liebe Gr├╝├če,
Estrella
__________________
Ich schlie├če meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Bearbeiten/Löschen    


12 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!