Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
153 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Vorsicht!
Eingestellt am 20. 04. 2003 11:59


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vorsicht!

Hirse sieht er eifrig s├Ąen
eine Frau am Meeresgrund,
sie umgibt die zarten Pflanzen
mit Gestirnen leuchtend bunt,
weht aus ihres Schwanzes Flosse
zur Erfrischung D├Ąmmerlicht.

Kosend greift sie durch die Tr├Ąume:
Hirse bl├╝he, wiege dich.
Eines H├╝gels sanfte Linie
schlingt sie um ihr Hirsefeld,
l├Âst das Haar zum Wellentanze,
als der Acker wohl bestellt.

Ach, der Fischer harrt versunken.
Wei├č er nicht, was Nixen tun?
Wird auch er bald liebestrunken
auf dem Meeresboden ruhn?



__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Nixe....

Liebe Vera-Lena,
ein sehr sch├Ânes Gedicht. Geheimnisvolle Bilder tun sich
vor meinem Auge auf. Ich hoffe, der Fischer hat genug Kraft,
dem zerst├Ârerischen Zauber zu widerstehen.

W├╝nsche Dir einen sch├Ânen Ostermontag
und sende ganz liebe Gr├╝├če


Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
alte Geschichten

Liebe Irene,

danke f├╝r Deinen freundlichen Kommentar! Ja, das hoffe ich doch auch, da├č sich der Gute an die vielen alten Geschichten mit dem schlechten Ausgang erinnert und die Flucht ergreift. Leider werden diese ewig gleichen Erlebnisse immer mal wieder ausgeblendet und jeder verh├Ąlt sich so , als w├Ąre er der erste Mensch auf Erden. Nach dem Motto:"Was ich nicht selbst durchgemacht und erlitten habe, z├Ąhlt nicht!" Schade, schade, einem P├Ądagogen wie mir dreht sich immer wieder dabei das Herz um. Aber alle Menschen sind frei, und es ist immer noch das beste solche Geschichten immer wieder vorzukramen. Da├č die Nixe unwiderstehlich ist, gebe ich ja gerne zu.

Ich danke Dir f├╝r Deine lieben W├╝nsche. Ja, ich hatte zwei wundervolle Ostertage. Wir konnten gestern sogar schon auf dem Balkon fr├╝st├╝cken und anschlie├čend den geliebten Wald aufsuchen. Es war traumhaft.

Ich w├╝nsche Dir einen sch├Ânen Beginn dieser verk├╝rzten Arbeitswoche und gr├╝├če Dich ganz herzlich.
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


La Noche
???
Registriert: Feb 2001

Werke: 114
Kommentare: 640
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Noche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,
ein wirklich faszinierendes, bildstarkes und geheimnisumwobenes Gedicht. Habe genossen es zu lesen.

Lieber Gru├č,
La Noche

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Vorsicht

Liebe La Noche,

danke f├╝r Deinen positiven Kommentar! Es freut mich sehr, da├č Du an diesem Text Gefallen finden konntest.

Lieb Gr├╝├če Vera-Lena

__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!