Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
497 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Vorsicht, Beziehungskram!
Eingestellt am 25. 10. 2002 14:21


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Botschafter
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 26
Kommentare: 27
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wieso h├Ątte sie mich auch nicht verlassen sollen? Ich war ein fauler Sack.
War ich das? Oder war ich einfach was ich bin? Wenn ich nach der Natur ein fauler Sack w├Ąre, k├Ânnte man mir dann vorwerfen ein solcher zu sein? Ist von Gott gegebene Faulheit eine S├╝nde, etwas, das zu korrigieren ist?
Nun, verlassen hat sie mich, das steht fest, aber die Schuldfrage ist noch zu kl├Ąren. Nicht, dass es etwas ├Ąndern w├╝rde, wenn sich herausstellen sollte, dass sie falsch lag, aber beruhigen w├╝rde es mich.
Wie verh├Ąlt es sich nun also mit unseren Marotten? Ist es eine Schande, traute Zweisamkeit und h├Ąusliche Momente irgendwelchen d├╝mmlichen Massenveranstaltungen vorzuziehen, erst noch, wenn einem derartige Vorlieben wie eingangs erw├Ąhnt praktisch in die Wiege gelegt wurden? Kann man sich denn gegen seine ureigenen Instinkte und Schutzmechanismen auflehnen? K├Ânnen wir uns gegen die Notwenigkeit zu Atmen oder zu Essen auflehnen? Nat├╝rlich k├Ânnen wir, aber wir verrecken daran. „Aha!“ sage ich da nur, „aha!“. Genau so f├╝hlte ich mich, wenn ich mit ihr in endlosen N├Ąchten an endlosen Baren stand und mich endlos aufregte, ├╝ber die Typen, die ihr am Arsch hingen, die Weiber, die mich ignorierten, die Preise, die zu hoch waren und ├╝ber alles, was sonst noch um mich war; ich f├╝hlte mich, als w├╝rde ich abkratzen, als w├╝rde mein Innerstes Hass und Missmut kotzen.
Ja muss man sich denn sch├Ąmen daf├╝r, dass man so lebt, wie man leben will? Muss man sich entschuldigen? Soll ich mich f├╝r mein Muttermal entschuldigen, oder f├╝r den Krebs, der in mir wartet? Wie lange braucht denn eine Frau, um zu erkennen, dass ein Mann ist, wie er ist? Wie lange muss man mit einer Frau zusammen sein um sicher gehen zu k├Ânnen, dass sie weiss, dass man ein fauler Sack ist und sie es akzeptiert hat? Wie lange glauben Frauen in einer Beziehung, einen Mann nur damit ├Ąndern zu k├Ânnen, dass sie bei ihm sind und darauf hoffen, dass er erkennt und ├Ąndert, was er mutmasslich falsch macht? Seht euch doch nur den Satz an, den man braucht, um lediglich die Frage nach der Zeitdauer zu stellen! Der nimmt einem doch den Mut ├╝berhaupt erst den Grund f├╝r diese Zeitdauer zu suchen.
„Scheisse!“ kann ich dazu nur sagen, weil es mir ├╝ber den Verstand geht…

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1978
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Helf mir mal auf die Spr├╝nge, ich steh momentan auf dem Schlauch.

Bearbeiten/Löschen    


Botschafter
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 26
Kommentare: 27
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo Michael

Das geht mir genauso, deshalb die Warnung im Titel.

Ich wollte das Zeug auch schon bei 'Schreibwerkstatt' oder 'Verschiedenes' reinstecken, aber da hat es auch nicht hingepasst.

Fange erst wieder an zu schreiben und das war das erste, was raus musste. Ich hoffe, ich werde mich wieder steigern k├Ânnen.

Nichts f├╝r ungut

Botschafter

Bearbeiten/Löschen    


Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1978
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, aber wo ist denn jetzt der Witz?

Hilf mir.

Bearbeiten/Löschen    


Botschafter
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 26
Kommentare: 27
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es gibt dabei keinen Witz, h├Âchstens etwas Ironie oder Galgenhumor.

Soll ich es nach 'Verschiedenes' verschieben?

Gruss

Botschafter

Bearbeiten/Löschen    


Dorian
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2002

Werke: 24
Kommentare: 65
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Dorian eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
La├č es...

... ruhig, wo es ist. Ich finds lustig.
Leider, leider ist es aber auch allzu wahr. *seufz*

Ich habe den Eindruck, Frauen versuchen zeit ihres Lebens, den Mann den sie haben zu ver├Ąndern, um sich hernach dar├╝ber zu beschweren, da├č er nicht mehr der ist, der er mal war, sprich: in den sie sich verliebt haben.

Soll einer mal die Frauen verstehen.

LG

Dorian

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!