Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
257 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Vorübergehend
Eingestellt am 19. 09. 2003 00:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vorübergehend


bin ich erreichbar
hab meine knall
roten Lackschuhe
in den weißen Sand geworfen

laufe
laufe
in das Rauschen
wehendes Seidentuch
aus dem Termine
flattern
zu den Möwen
die tragen sie fort
weit hinaus
zu den Walen
mit denen ich augenblicklich
meine Verabredungen
koordiniere;
sobald ich sie erreiche

vorübergehend
bin ich selig
das dunkelblaue Seidentuch
fliegt mit dem Wind
in die Welt

meine Hände
winken ihm hinterher
meine Füße
lecken das Wasser
das mich mit Nass und Gischt
begrüßt und lockt

hinein
hinein
rufen die winzigen
Stichlinge, huschen
um ihre Steinschlösser
ich wate, vergrabe
meine Zehen
meine Haare fliegen
in Silberwolken

vorübergehend
bin ich nicht erreichbar
endlich erreichbar
für mich
meine Zunge
schmeckt fischiges Salz
meine Knie sinken
auf muscheligen Grund

ich bin;
vorübergehend


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


vivien
Guest
Registriert: Not Yet

Vorübergehnd

ist Leben in deinen Adern
und vorübergehend
hast du Leben
auf dem Tresen der Zeit,
nimm es dir, es wird Zeit
zum Gebrauch, vorübergehend
ist es nur "gestundete Zeit".

Es gäbe viele Fragen
im geschrieben Wort,
Antworten finden
in neuen Worten bei dir?
Laß Blicke sprechen,
erwartungsfroh steht
fragenden Staunens
ein Mensch.
Lg Viv.

Bearbeiten/Löschen    


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
vorübergehend

Lieber Vivien,

am Tresen der Zeit bekommt man bestimmt ein Glas Vorübergehendchampagner und wenn man davon trinkt, wird
die Zeit angehalten,vorübergehend.
Man muß das Glas nur bestellen;
es wird nämlich oft vergessen, die Bestellung auch aufzugeben.Du schreibst " nimm es dir"
das sollte man tun,das Leben mit beiden Händen nehmen.

Das Spiel mit den Antworten, ich liebe es,
wenn ich schon glaubte, das war eine (Antwort), war es am Ende doch keine und sie steckte in etwas ganz unscheinbarem
und schaute ich das nächste mal eifrig nach dem Unscheinbaren
steckte die Antwort in etwas Großem, Offensichtlichen.
Antworten sind schrecklich unberechenbar und haben den Schalk im Nacken.

Ich danke Dir für Deinen anregenden Kommentar und grüße
Dich Mara

Bearbeiten/Löschen    


vivien
Guest
Registriert: Not Yet

Du verstehst

die Antworten Mara,
nur wenn du bist
und das Leben dir nimmst
vom Tresen der Zeit,
weil Schalkhaftes
zum Erlebbaren werden will.
Grüße zum Wochenende
an deine Seen von Viv.

Bearbeiten/Löschen    


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zeittresen

..........seltsam ist, dass mir der Ausdruck:Sich das Leben nehmen immer im Zusammenhang von: "sich selbst töten" geläufig war.
Nun höre ich von Dir: "Ich nehme mir das Leben" eher im Sinne von : ich lasse mein Leben erblühen, ich nehme mir, was für mich gedacht war...........eine wundervolle Umwandlung.
Eine Blüte.
Mara

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!