Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
72 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
WUNSCH
Eingestellt am 07. 11. 2003 11:59


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
seebaer
???
Registriert: Sep 2003

Werke: 23
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um seebaer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin heut fr√ľh aufgestanden
und sehe
wie das Sonnenlicht
sanft auf deine Schultern fällt
Ich bedecke sie
nicht mit K√ľssen
mit unserer Decke
daß du
in deinem Schlafe nicht frierst
und schaue dich an
und denke Dinge
die ich nie wahr haben wollte
um sie dir irgendwann einmal
nein
jetzt
zu sagen

Ich sp√ľre ein immer
stärker werdendes Sehnen
um dich eines Tages anzuflehen
Du ich will
Du
Ich will ein Kind von dir
Ich möchte mit dir
nicht nur in Gedanken leben
und habe vor
das Einsiedlerdasein aufzugeben
um ins Leben zu ziehen
mit dir
Mit Euch
Du
Du ich liebe dich

Später
Du bist längst aufgewacht
Werde ich die
Fensterläden schließen
das man uns nicht sieht
und dich umarmen
und dich bedecken
und du mich bedecken
mit K√ľssen
um sich wieder
und immer wieder
neu
zu entdecken
__________________
seebärEs gibt zwei Unendlichkeiten, die eine ist die unendliche Dummheit der Menschen, die andere, die Unendlichkeit des Universums. Bei der Unendlichkeit des Universums bin ich mir nicht sicher. Albert Einstein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Ach,.....

ich find's schööööööööööööön.

Ich hoffe Du beh√§lst dieses Gef√ľhl sehr, sehr lange. Ein Leben lang. Und auf das Deine W√ľnsche in Erf√ľllung gehen.

P.S.
Caruso schreibt √ľbrigens bei "Geburt" wie es geht, aber das wei√üt Du ja bestimmt.
:-)))

Bearbeiten/Löschen    


andromeda
???
Registriert: May 2003

Werke: 9
Kommentare: 82
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um andromeda eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo seebaer,

ein wunderschöne Liebeserklärung hast du da geschrieben.

Meiner Meinung nach ist der letzte Teil nicht notwendig bzw. zu viel. Aber das ist sicher Ansichtssache und ich bin da wohl eher Minimalistin.

ich w√ľnsch Dir, dass diese Gef√ľhl lange anh√§lt.... andromeda
__________________
Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt √ľberhaupt nicht. (Oscar Wilde)

Bearbeiten/Löschen    


Franktireur
Guest
Registriert: Not Yet

zu lang


Das Gedicht ist einfach zu lang,
es wird zu wenig gesagt, zu viel
wiederholt (sinngemäß).
Außerdem sind mir 3 Rechtschreibfehler
aufgefallen.

Bearbeiten/Löschen    


pipi-barfuss
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 312
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pipi-barfuss eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Seebaer,

dein Text hat was aber wie Franktireur schon sagte zu lang.
Dadurch geht meiner Meinung zu viel "Aussage", in der Aufzählung, verloren.
Im ersten Absatz z√§hlst du auf um im zweiten in Reime √ľberzugehen, der dritte ist wieder eine Aufz√§hlung.
Der "Reimabschnitt" finde ich (pardon) zu kitschig.
Vielleicht k√ľrzt du ja auch aber es ist dein Werk.

Gruß Pipi


__________________
Lebe den Augenblick,auch wenn du mit einem Bein schon in der Zukunft stehst und mit dem anderen noch in der Vergangenheit

Bearbeiten/Löschen    


seebaer
???
Registriert: Sep 2003

Werke: 23
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um seebaer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ihr alle,

erst einmal vielen Dank f√ľr die Kritiken. Ich find das Gedicht nicht zu lang. Der Mittelteil ist ja der Wunsch, und eine √Ąu√üerung eines Wunsches braucht eine Einleitung und ein Ende. Meiner Meinung nach.
@Franktireur. Hab keine Rechtschreibfehler gefunden.

@ PIPI. Nein, ich k√ľrze nicht, denn dann geht eine Menge verloren.


Gruß
__________________
seebärEs gibt zwei Unendlichkeiten, die eine ist die unendliche Dummheit der Menschen, die andere, die Unendlichkeit des Universums. Bei der Unendlichkeit des Universums bin ich mir nicht sicher. Albert Einstein

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!