Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
360 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Waag-Wahn
Eingestellt am 22. 07. 2003 17:10


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Waag-Wahn

Immer wieder auf die Waage
jeden Morgen, jede Nacht.
Alle Tage diese Plage,
wenig Essen, nur SIE lacht.

Meine Hose spannt mal wieder,
jogge langsam durch den Wald.
Schmerzend meine m├╝den Glieder,
wogend meine Fettgestalt.

Renne jetzt schon viele Tage
stundenlang bergauf, bergab.
Wenn ich bei der Frau dann klage,
bringt sie mich noch mehr auf Trab.

Immer wieder, immer lauter
pr├╝ft sie Fett und pr├╝ft sie Muskeln.
Schielt im lockeren Geplauder
schief auf Bauchfett und auf Pusteln.

Keine Steaks, kein Bier mehr krieg ich,
nicht mal Wein und keine Wurst.
Ach wie w├ĄrÔÇÖ das Leben lieblich
ohne Frau und diesen Durst.

Jeden Freitag pr├╝ft sie wieder
mein Gewicht und meine Pein.
Nur wennÔÇÖs gut geht, f├Ąllt das Mieder,
darf auch ICH mal gl├╝cklich sein.


22.7.2003



__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Diesen Text widme ich Herrn M├╝ller, durch dessen Text "Dicke in Deutschland" ich die Inspiration hatte.
Gr├╝sse

__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


Herr M├╝ller
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr M├╝ller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Aber george

da bin ich jetzt ganz sch├Ân ger├╝hrt. Mir ein Gedicht zu widmen, da schnellen die Emotionen nach oben und verbieten eine Bewertung dieses Meisterwerkes durch mich. Ich bin mir sicher, es wird ebenso andere begeistern.
Da bist Du ja ein echt armer Kerl. Wenn ich mir gleich einen Gulasch mit Zwiebeln und Stampfkartoffeln reinw├╝rge, dann werde ich an Dich denken.

Ich w├╝nsche Dir, das heute alle Mieder f├╝r Dich fallen gelassen werden. Aber esse Dich vorher nochmal so richtig satt.

Salami, so ist das Leben.

"Herr M├╝ller"

__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nicht aufgeben!

Hallo george,

bis Freitag sind es ja noch 3 (drei) Tage. Bis dahin ausschlie├člich Mineralwasser bringt vielleicht einen Extra-Bonus. Aber ohne Kohlens├Ąure, denn die Luft im Bauch wiegt auch einiges!

Mit diesem Text hast Du ja der gesamten Nation auf die Spr├╝nge geholfen. Jetzt wissen alle, wie es geht, sowohl Mann als Frau sind Dir Dank schuldig f├╝r diese gereimte Gebrauchsanleitung!

Habe mich sehr am├╝siert! Steak oder Bett hei├čt also die Devise. Sollte in jedem Haushalt ├╝ber dem E├čtisch h├Ąngen, verziert mit der Zeichnung zu dem Plakat "Rauchen macht schlank", erinnerst Du Dich? Skeletti l├Ąsst Gr├╝ssen.

W├╝nsche Dir trotzdem einen guten Abend. Denk einfach an was Sch├Ânes!))))))

Ganz liebe Gr├╝sse Vera-Lena

__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Herr M├╝ller,

w├Ąhrend Du Dir also Gulasch mit Stampfkartoffeln reinw├╝rgst, sind hier schon wieder 10 km abgearbeitet. Macht ca. 500 g weniger. Bist Du Dir eigentlich klar dar├╝ber, dass Dein Gulaschessen die Nation verdirbt?
Dein K├Ârper verzeiht nie! K├Ârner h├Ąttest Du essen sollen. K├Ârner, eingeweicht in lauwarmes Wasser. Du wirst irgendwann bezahlen f├╝r dieses Gulasch! Dein K├Ârper und Dein Geist vergessen nie!

Und was die Mieder betrifft, so m├╝ssen die zuerst einaml die Kehrwoche machen. Vorher lasse ich sie nicht fallen.

An einer M├Âhre nagend (nein, ich lass Dich nicht abbeissen!)


__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,

nachdem der Protagonist schon vor vielen Jahren als hard core Raucher das Rauchen aufgab, gibt es nur noch wenige Dinge, die das Leben lebenswert machen.

Jaaaaahaahaa, ein Steak! Aber man muss im Leben eben auch Kompromisse machen und Opfer brignen k├Ânnen! Alles zu seiner Zeit! Vielleicht samstags?

Warum Mann und Frau mir etwas schuldig sind f├╝r die Gebrauchsanweisung, weiss ich nicht. Da beschreib' ich doch nur die Situation von M├Ąnnern, die anfangen irh ├ťbergewicht abzutrainieren. Woher ich das weiss, verrate ich nicht.

"Denk' einfach an was Sch├Ânes" ist nett von Dir!



__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!