Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5685
Themen:   98430
Momentan online:
132 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Fantasy und MĂ€rchen
Wald der Erinnerung
Eingestellt am 21. 08. 2019 21:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
SeelengefÀhrtin
Hobbydichter
Registriert: Aug 2019

Werke: 1
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um SeelengefĂ€hrtin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eines Tages sah ein alter Mann seinen Lebensabend gekommen und erinnerte sich an vergangene Zeiten, in denen er viel erlebt hatte.
Er bedauerte das seine Freunde bereits verstorben waren und er nie eine Familie gegrĂŒndet hatte.
Der Gedanke irgendwann zu sterben, ohne das jemand sich an ihn erinnern wĂŒrde, bedrĂŒckte ihn sehr.
Dem Schwermut zum Trotz beschloss er nun auf seine alten Tage durch das Land zu reisen und seine Geschichten und Weisheiten an alle Menschen die er traf weiter zugeben.
Voller Vorfreude, wie die Menschen seinen Geschichten lauschen und ihn um Rat fragen wĂŒrden, brach er schließlich auf.

Die Reise des alten Mannes fĂŒhrte ihn durch Dörfer und StĂ€dte, zu MĂ€rkten und Festen.
Es ergaben sich unzÀhlige Möglichkeiten um mit Menschen Aller Altersgruppen in Kontakt zu kommen.
Der alte Mann der in den letzten Jahren viel alleine gewesen war genoss die Anwesenheit anderer Menschen und zart seine Geschichten und ErzÀhlungen
kund wann immer er konnte.
Doch seine Mitmenschen hörten ihm nur halbherzig zu und verloren schnell das Interesse an seinen Worten. Sie waren alle mehr mit sich selber beschÀftigt und zogen es vor unter sich zu bleiben.
Und so kam es dass der alte Mann sich immer mehr zurĂŒck zog und schließlich keinen Kontakt mehr mit anderen Menschen suchte.
Als er schließlich den Tod unausweichlich nĂ€her kommen sah beschloss er Nach Hause zu reisen um dort alleine aber wenigstens in der Heimat zu sterben.
Auf seiner Reise nach Hause wurde der alte Mann immer schwĂ€cher. Er befand sich gerade mitten in einem Wald, und die Stille um ihn herum schien ihn zu erdrĂŒcken. Er sammelte seine letzten KrĂ€fte und erzĂ€hlte dem Wald als seinem letzten Zuhörer Geschichten bis er seine Augen fĂŒr immer schloss und schließlich starb.
Heute erzĂ€hlt man sich, dass der alte Mann als flĂŒsternder Geist im Wald umher wandelt, und seine Seele erst Frieden finden kann wenn die Menschen ihm zuhörten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 280
Kommentare: 8308
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo SeelengefÀhrtin, herzlich Willkommen in der Leselupe!

Schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast. Wir sind gespannt auf Deine weiteren Werke und freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Dir.

Um Dir den Einstieg zu erleichtern, haben wir im 'Forum Lupanum' (unsere Plauderecke) einen Beitrag eingestellt, der sich in besonderem Maße an neue Mitglieder richtet. Hier klicken

Ganz besonders wollen wir Dir auch die Seite mit den hÀufig gestellten Fragen ans Herz legen. Hier klicken


Viele GrĂŒĂŸe von flammarion

Redakteur in diesem Forum

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Fantasy und MĂ€rchen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung