Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
176 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Waldemar
Eingestellt am 03. 09. 2005 16:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Alexander Kongegaard
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2002

Werke: 13
Kommentare: 37
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Alexander Kongegaard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Waldemar, der Barbar war gar zart.
Über seinem grauen Rauschebart
Lugten Augen unterm Brauenstrauch
Warm und freundlich und bescheiden auch
Auf den Rest der grossen, weiten Welt,
Die dem Waldemar so gut gefÀllt.

Aus ‘nem Loch jedoch kroch Tim hoch, roch.
Kann’s denn wahr sein? Ist es schon Mittwoch?
Aber da stand Waldemar ganz klar!
Ohne Zweifel! Futter! Wunderbar!
Denn der Tim war ein, ich sag’s Euch schon,
GrĂŒnes...Ă€h, blaues ChamĂ€leon.

Ums Terrarium, ‘rum summte stumm,
Vor Erwartung lechzend schon ganz dumm,
Tim, der Waldemar da stehen sah.
Doch er merkte, dass hier nichts geschah
Nach nicht allzu langer, stiller Zeit.
”Gib mir Futter, Mensch, ich bin bereit!”

Tim wollt’ Rahm, kam zahm und lahm, voll Gram,
An des Barbars Seite, der voll Scham
Zugestand, dass er kein Futter trug.
Tja, Tim musst’ mal wieder neunmalklug
Sein hier, und, im Ernst, das war er auch.
Es war Dienstag. Nix gab’s in den Bauch!

Waldemar, der Barbar stand gar starr
Und gestand: ”Ich bin wohl doch ein Narr!
Will Barbar sein, doch ich kÀmpfe nur
Mit einem ChamÀleon, das stur
Fressen und ansonsten gar nichts will!”
Das hat er gesagt, dann wurd’ es still...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!