Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
353 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wanderungen
Eingestellt am 05. 04. 2008 20:02


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wanderungen

Von Jetzt zu Jetzt
durchschreite ich
den Weg ins Zuk├╝nftige
entlang der Lebensf├Ąden,
umsch├Ąumt von Bilderwelten.

Sehenden Blickes
erlebe ich
den Sprung in die Nichtigkeit
von den Throntr├Ąumern dieser Erde,
die sich selbst
in ein Nichts
zerst├Ąuben,
weil ihnen
die eigene innere Gr├Â├če
immer unbekannt geblieben.

Hilferufe dicht bei mir und
das Wissen,
ihnen nicht nachkommen zu k├Ânnen.

Aus welcher Richtung kommt
das Licht?






__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Version vom 05. 04. 2008 20:02

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Joh
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2008

Werke: 58
Kommentare: 545
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Joh eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera-Lena

Ein Blick auf das Sein und die Schwierigkeiten zwischen all den Zweifeln, Gegebenheiten und den Anderen seinen Weg zu finden. Klingt nach Melancholie aber auch Hoffnung. Hat mich sehr angesprochen!

ein Gru├č an Dich, Johanna

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 849
Kommentare: 4766
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,
inhaltlich gef├Ąllt mir dein Text sehr. Er enth├Ąlt m.E. aber zu viele F├╝llw├Ârter.
Erlaube mir daher, dass ich dir folgende gek├╝rzte Fassung vorschlage:

Von Jetzt zu Jetzt
durchschreite ich
den weg
entlang
der Lebensf├Ąden,
umsch├Ąumt von Bilderwelten,
Hilferufe dicht bei mir
und das Wissen
ihnen nicht
nachkommem zu k├Ânnen.

Erlebe den Fu├čtritt
in die Nichtigkeit
von den Throntr├Ąumern,
die sich selbst
zerst├Ąuben,
weil ihnen
innere Gr├Â├če
unbekannt blieb.

Aus welcher Richtung
kommt das Licht?

Liebe Gr├╝├če
Karl

__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 849
Kommentare: 4766
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera Lena,
sei mir bitte nicht b├Âse,
aber in meinem K├╝rzungsvorschlag geht, soweit ich das ├╝berlicken kann, inhaltlich eigentlich nichts verloren. Aber ich kann mich nat├╝rlich t├Ąuschen...

Herzliche Gr├╝├če
Karl

__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Karl,

Deine Hartn├Ąckigkeit geht durchaus in Ordnung. Warum sollst Du Deine Sicht nicht verteidigen, dass ist Dein gutes Recht. Und ich freue mich auch dar├╝ber.

Jetzt meine Erkl├Ąrungen:

Sehenden Auges beispielsweise ist sehr wichtig, denn das Lyri erh├Ąlt ja nicht selbst den Fu├čtritt in die Nichtigkeit,sondern es muss mit ansehen (umsch├Ąumt von Bilderwelten) wie andere diesen Fus├čtritt erhalten und da es nicht unsensibel ist, erlebt es dieses Leiden mit.

Ich bin tats├Ąchlich davon ├╝berzeugt, dass Menschen solche Fu├čtritte verteilen nicht nur aus Machtgier oder ├Ąhnlichen Motiven, sondern auch, weil ihnen die eigene innere Gr├Â├če immer verborgen geblieben ist, aus welchen Gr├╝nden auch immer. Sei es, dass sie schon als Kind st├Ąndig klein gemacht wurden oder andere Dinge. Jeder Mensch besitzt eine innere Gr├Â├če (davon bin ich ├╝berzeugt), aber oft liegt so viel Ger├Âll dar├╝ber von Untaten , die er selbst begangen, oder die ihm zugef├╝gt wurden, dass er sich seiner Gr├Â├če nie bewusst werden konnte.

Meine Ankunft ist ein Zuk├╝nftiges
Das Lyri sehnt sich danach, in einer Welt anzukommen, in der es Dem├╝tigungen, Qu├Ąlereien und Folter nicht mehr geben wird. Es wei├č, dass der Weg dahin weit ist. Es kann selbst nur sehr wenig beitragen, um dieses Ziel zu erreichen. Darum tastet es sich von Augenblick zu Augenblick vorw├Ąrts, so gut es geht.

Eigentlich ist das Licht ja immer da. Aber in Unrechtssystemen, wo Menschen auch noch von Informationen aus der restlichen Welt abgeschnitten sind, liegt ein derart geradezu selbstverst├Ąnliches Dunkel, dass das Lyri sich fragt, wo soll jetzt das Licht herkommen, und wer von diesen Menschen, die an das Dunkel gew├Âhnt wurden, kann dieses Lich ├╝berhaupt fassen.

Diese Gedanken hatte ich beim Schreiben. Ich f├╝rchte nur, ich konnte sie in diesem Text nicht deutlich machen.

Ich danke Dir f├╝r Deine abermalige Antwort und gr├╝├če Dich herzlich
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 849
Kommentare: 4766
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Doch, liebe Vera Lena,
du konntest sie deutlich machen. Eher sogar ├╝berdeutlich. Daher mein Vorschlag, der m. E. verschl├╝sselter ist und den Leser mehr fordert.
├ťberlege es dir noch einmal...
Liebe Gr├╝├če
Karl

__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!