Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92236
Momentan online:
423 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Warten
Eingestellt am 22. 12. 2000 19:08


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
pilgrim969
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2000

Werke: 50
Kommentare: 63
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Warten

Warten, und noch nicht einmal wissen, worauf.
Warten, und die Gewissheit meines Morgens
Warten, will ich nicht mein ganzes Leben,
warten, auf was-weiß-ich-denn-schon.

Warten, auf Morgen und all der Dinge
die dieser so mit sich bringen könnt.
Wagte schon je einer zu behaupten
darauf warten hätte sich je gelohnt?

Warten auf ein kleines bisschen Glück -
Doch dieses zeigt eine Nase dir.
Eine Nase hinter der Cyrano
sich noch verstecken könnt.

Warten,
dass die Zeit
einen Dienst
mir erwiese.
Warten, dass sie
in sich inne hielt,
und mir nicht weiter
aus den Fingern rinnt.


-----------------------------------------------
aus Kleinigkeiten (2.2000 - 8.2000)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stefan Nick
Hobbydichter
Registriert: Dec 2000

Werke: 40
Kommentare: 56
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Warten

Hallo pilgrim, zu deinem "Warte" sind mir ein paar Gedanken gekommen...
Warten ist so ähnlich wie Suchen, nur eben passiver.
Es gibt Leute die sagen zB. anstatt "Ich gehe Pilze suchen.", "Ich gehe Pilze finden." Damit ist ein Erfolg schon vorprogrammiert.
Aber warten ist zu passiv...
Vielleicht kann man Pilz sein und sich finden lassen.
Darauf darf man aber nicht warten, glaube ich.


__________________
Mehr unter www.stenick.de

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stefan,
niedlicher Vergleich :-). Ich denke aber, Pilgrim denkt eher daran, sich vom Leben positiv überraschen zu lassen. Meistens findet man dann das, was man sucht, wenn man gar nicht danach sucht!

Lb. Gruß,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


pilgrim969
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2000

Werke: 50
Kommentare: 63
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich BIN ein sehr passiver Mensch, und warum sollte ich das in meinen Gedichten nicht auch zum Ausdruck bringen.
Ich weiß, dass es nicht immer richtig sein kann zu warten, darauf dass ein anderer auf einen zugeht, darauf dass ein anderer den ersten Schritt macht

Allerdings habe ich gerade in letzter Zeit etliche positive Überraschungen erlebt auf die ich nur warten konnte und nicht darauf zu gehen.
Und sogar dieses Warten war nicht aktiv sonder passiv - weil mir gar nicht so sehr bewusst.

Obiger Text ist allerdings in einer Zeit entstanden, in der ich mich gerade selbst am Boden zerstört habe.
Und bevor ich daran weiter arbeite, habe ich mir gedacht warte ich lieber ab.
Ja, auf positive Überraschungen, auf einen Morgen, der mir bringen kann was ich gar nicht suche
Denn vielleicht weiß ich gar nicht was ich noch alles er-warte, was ich alles suche ...

Wie hat einmal jemand treffenderweise über mich gesagt:
... you know what you don't want -
but you don't know what you want ...

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Mir hat mal jemand gesagt ...

das Gute und Wichtige liegt meist im Verborgenen.
Es zeigt sich dann, wenn alles grau in grau erscheint.
Du findest es, wenn du nicht danach suchst.
Doch wenn du es findest, weißt du auch um seinen Wert.

Gruß,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


pilgrim969
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2000

Werke: 50
Kommentare: 63
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Tja, aber etwas nicht bewußt zu suchen heißt aber noch nicht, auf etwas nicht zu hoffen ...

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!