Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92276
Momentan online:
405 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Warum die Menschen auf dem Kopf denken.
Eingestellt am 28. 07. 2002 13:47


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Heinrich
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2002

Werke: 2
Kommentare: 35
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Warum die Menschen auf dem Kopf denken.

Wenn Menschen nach unten springen, fallen sie zurück nach oben. Auf sie wirkt ein äußerer Zwang, ebenso wie auf uns wirkt, daß wir landen müssen, um Luft zu holen, zu atmen. Wir werden gezwungen, uns nach unten zu begeben - „unten“ ist also eine Vorzugsrichtung. Warum sollte diese Tatsache für Menschen nicht gelten? Folglich ist für Menschen alles andersherum. Aus ihrer Sicht springen sie nach oben und fallen zurück nach unten. Deren gesamte Welt, deren Sicht der Welt, steht Kopf. Die Scheidewand zwischen unserer Welt und der umgedrehten Menschenwelt ist der Luftspiegel. Diese Behauptungen lassen sich leicht belegen. Was passiert, wenn wir in die Luft, nach unten, abtauchen? Wie jedem Kind bekannt ist, fallen wir zurück nach oben ins Wasser, wo wir wieder fliegen können. In dem Augenblick, wenn wir uns auf der anderen Seite befinden, sind wir in der Welt der Menschen. Dort ist unser oben die Vorzugsrichtung, also unten. Umgekehrt gilt es genauso. Kommen sie in unsere Welt, dann sehen die Menschen sie umgedreht, denn hier ist der Spiegel für sie oben.
Dies mag alles nach einer vektoriellen Findigkeit klingen. Es muß jedoch so sein, daß die Menschen auf dem Kopf denken. Sie sehen ihre Umgebung so, wie wir unsere, nur eben wie gewohnt und vollkommen normal mit umgekehrter senkrechter Richtung. Was sie sehen ist deren Umwelt. Alles spielt sich in der Umwelt ab. Zum Beispiel bewegt man sich in ihr, ebenso wie man plant, sich irgendwo hin zu begeben. Plant man, so macht man sich Gedanken, etwa über den Weg. Gedanken implizieren Denken. Folglich sehen Menschen nicht nur umgedreht, sondern denken auch auf dem Kopf.

(Dieser Text steht so schon in einem Forum eines anderen Betreibers.)

Heinrich

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heinrich
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2002

Werke: 2
Kommentare: 35
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Kritik?

Bearbeiten/Löschen    


Heinrich
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2002

Werke: 2
Kommentare: 35
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Bewertung erwuenscht

Es moege doch mal jemand meinen ersten Text bewerten, kann ruhig schlecht sein. Ich weiss, dass er nicht jedermanns und nicht jederfraus Sache ist. :-|

Heinrich.

Bearbeiten/Löschen    


Heinrich
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2002

Werke: 2
Kommentare: 35
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Eine Bewertung alleine bringt mich nicht weiter. Deswegen wuerde ich mir auch Kommentare wuenschen. :)

Heinrich.

__________________
Man schreibt was man ist.

Bearbeiten/Löschen    


Lyra
???
Registriert: Nov 2000

Werke: 0
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die Gedanken, welche du beim schreiben dieses Textes hattest gefallen mir ausgesprochen gut, ich habe diesen Beitrag schon vor Tagen gelesen, hatte aber keine Zeit...und du glaubst es nicht.....ich hatte es vergessen

Ich weiß nun nicht ob ich der optionel Richtige bin...der dir das sagt, aber ich habe den Text in einem durch gelesen, ohne gleich nach der 4 Zeile aufzuhören und das will was heißen!

l.g.
Lyra

p.s. Stell ihn doch nochmal in Poesie ein, hier verirrt man sich nicht so oft

Bearbeiten/Löschen    


Heinrich
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2002

Werke: 2
Kommentare: 35
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Danke.

Danke fuer die kurze Stellungnahme. Wenn er nicht von mir waere, wuerde ich selbst wohl schon nach der zweiten Zeile aufhoeren. Nein, Poesie ist es nicht, weshalb ich ihn auch hier lasse.

PS: Schoene Homepage.

Heinrich.
__________________
Man schreibt was man ist.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!