Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
275 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Warum ich?
Eingestellt am 26. 01. 2002 15:19


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
masterplan
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: May 2001

Werke: 114
Kommentare: 121
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um masterplan eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Genau, das haben wir uns doch alle schon einmal gefragt, nicht wahr?
Okay, warum also ich? Warum passiert mir der Scheiß, der sonst niemandem passiert. Wohl, weil ich ein Oberlooser bin. NatĂŒrlich, das muß es sein. Ich bin einfach viel zu abgefuckt fĂŒr dieses Universum. Da lerne ich nach einer zuvor hingeschmissenen Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann doch gleich noch mal einen Kaufmannsberuf: Speditionskaufmann, oder eher Spekulationskaufmann. Gut, ich lasse mir also fast drei Jahre lang von gestreßten, geschiedenen und von ihrem Privatleben enttĂ€uschten Abteilungsleitern meine Nerven strapazieren, mich von meinem Chef ignorieren (vorzugsweise die guten Leistungen) und bekomme eine solch superschwache AusbildungsvergĂŒtung, dass ich mir nach dem Begleichen der Autoversicherung (die letzte Kiste; ein dreizehn Jahre alter Ford Fiesta) gerade noch einen billigen Bourbon- Whiskey von Norma leisten kann, mit dem ich mir aber schließlich viel zu selten die Birne zukippe. Um bei meinem Job zu bleiben: Ich mache also locker anderthalb Monate Resturlaub auf die (mĂŒndl.) AbschlußprĂŒfung hin, um mich vorzubereiten, letztlich schmettere ich aber bildlich mit einem Klinsi- Diver durch die ganze Angelegenheit. Zugegeben, fleißig war ich nicht gerade. Da habe ich aber in meinem langen Urlaub doch endlich mal Zeit gehabt, meinen Whiskey niederzumachen. Diese Chance mußte genutzt werden. Tja, da fĂ€llt auch mal eine AbschlußprĂŒfung ins Wasser. Gott, hört ihr mich reden? Ich bin ja so ein dreckiger, scheiß Pisser.
Gut, gut, aber mal ganz davon abgesehen...
...bin ich die tollste Type ĂŒberhaupt. Hier meine (immer wieder schamlos ignorierten) Referenzen:

1. Ich respektiere meine Mitmenschen und versuche immer mit allen gut auszukommen.
2. Ich bin neutral, objektiv und in fast allen Situationen diplomatisch, auch wenn ich selbst keinen „Nutzen“ daraus ziehe.
3. Ich versuche Streits zwischen anderen zu verhindern. (Habe mal einen Kollegen vor dem Vernichtungsversuch an einem anderen Kollegen zurĂŒckgehalten / In der Firma habe ich Fehden zwischen Mitarbeitern zu beenden versucht)
4. Versuche es allen - außer mir - immer recht zu machen.
5. Ich liebe, verehre und unterstĂŒtze als (selbsternannter) Gentleman alle Frauen (und deren Rechte).
6. Ich habe ordentliche Tischmanieren, schmatze nicht, rĂŒlpse nicht und spreche nicht mit offenem Mund.
7. Meine Lieblingsband ist R.E.M.
8. Ich kann „normal“ mit jedermann sprechen. Auch mit Frauen kann ich so z. B. ein „normales“ und nicht von Trieben gesteuertes GesprĂ€ch fĂŒhren.
9. Ich habe noch nie ein Bier getrunken.
10. Ich habe noch nie gekifft.
11. Ich habe niemals jemanden gegen seinen Willen zu etwas gezwungen.
12. Ich habe noch nie eine Zigarette geraucht.
13. Ich bin Cappuchino- Trinker und Zigarren- Raucher.
14. Ich hasse Konsum, Kapitalismus und bunte Pop- Musik.
15. Ich furze nicht (wenn jemand dabei sein und mir das Gegenteil beweisen könnte).
16. Ich dusche mich jeden Morgen und putze mir auch jeden Tag die absolut astreinen ZĂ€hne.
17. Ich habe noch nie etwas gestohlen (mit Ausnahme einer Packung PapiertaschentĂŒcher im Urlaub in Italien - da war ich acht, oder so)
18. Ich verpfeife nichts und niemanden. Mit den Geheimnissen die ich von anderen in meinem Kopf habe, könnte ich den nÀchsten Weltkrieg auslösen.
19. Ich habe immer ein offenes Ohr fĂŒr Probleme von anderen.
20. Mein Sternzeichen ist Zwillinge und mein Aszendent Stier.
21. Ich bescheiße niemanden. Weder auf finanzieller noch auf privater Ebene.
22. Ich habe trotz hin und wieder aufgetretenen Problemen in Mathe und Rechnungswesen, in der Schule fast nie betrogen. (Nach meiner Theorie sind die Einser- und vor allem Zweier- SchĂŒler sowieso die grĂ¶ĂŸten Faker. Ich lache als Dreier- SchĂŒler ĂŒber sie)
23. Ich glaube noch an die Werte der Menschen und das „Guten“ in ihnen.

Soviel dazu. Trotz all dieser „netten“ Dinge an mir, passieren mir Sachen wie der Tag dieser AbschlußprĂŒfung. Da habe ich nĂ€mlich nicht nur eine PrĂŒfung nicht bestanden, ich habe auch noch die Frau meiner TrĂ€ume wiedergetroffen und mich trotz Offenheit (verstecktes Angebot mich nach meiner Niederlage zu trösten??) von ihrer Seite, nicht mit ihr verabredet. Als ich mich schließlich völlig fertig zurĂŒck zu meinem verschissenen Fiesta geschlichen habe, erkenne ich einen Strafzettel unter dem rechten Scheibenwischer kleben. Ja, ja. Ich halt. Zur PrĂŒfung auf der Straße parken, aber keine Cent fĂŒr den Parkscheinautomaten in der Tasche.
Jetzt hat sich der Abschied von der blöden Spedition daher vorerst erledigt. Weiterhin volles Programm und leeres Portemonnaie und mit Girls wird es aus Frust natĂŒrlich erst auch mal nichts.
So, das waren jetzt also ein paar meiner oberflÀchlichen Probleme. Ich könnte nun noch mit den Dingen anfangen, die tiefer gehen und in der ein oder anderen Geschichten von mir wiederzufinden sind. Das aber, lassen wir hier lieber. Sonst bemitleide ich mich doch noch selbst.
Die abschließende Frage nun:
„Gott, ich war doch immer so nett. Warum habe ich nicht auch wenigsten ein einziges..., warte mal. Dich gibt es doch gar nicht. Pha, da könnte ich ja auch den Weihnachtsmann um Hilfe bitte. Hach, immer diese SelbstgesprĂ€che.“

Ein schönes Leben wĂŒnsche ich euch noch,
Patrick „masterplan“ Holleak
__________________
Schön, dass wir einmal darĂŒber sprechen konnten...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂŒck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!