Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
84 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Warum ich dich nicht lieben kann
Eingestellt am 30. 01. 2011 01:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Topfpflanze
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2010

Werke: 24
Kommentare: 52
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Topfpflanze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Warum ich dich nicht lieben kann

Als er meine Kindheit nahm,
sagte er, "ich liebe dich".
Vor jedem Schlag der mir Grenzen zeigte,
sagte er, wie sehr er mich liebt.
In jedem erniedrigendem Satz,
liebte er mich noch viel mehr.
Und immer lÀchelte er,
denn seine Welt, war voller Liebe.

__________________
"Eigennutz ist die Klippe, an der jede Freundschaft zerschellt."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo topfpflanze,

wenn ich mir ein Gedicht betrachte, lege ich zwei Kriterien an:

1. Inhalt
Lohnt es sich ĂŒber dieses Thema ein Gedicht zu schreiben, bzw. ist das Thema schon ausgereizt?

Der Inhalt ist bei dir in Ordnung, SchlÀge und Erniedrigungen in Partnerschaften können nicht oft genug an den Pranger gestellt werde.

2. Handwerk
Das ist dir m.E. nicht gelungen. Wenn du so ein kurzes Gedicht schreibst, kannst du nicht fĂŒnfmal das Wort Liebe benutzen.

Ich wĂŒrde so schreiben:

So nahm er meine Kindheit
mit jedem Schlag
der Grenzen zog
jeder Satz ein Niederwurf
und immer dieses LĂ€cheln
denn seine Welt war
voller Liebe


Liebe GrĂŒĂŸe
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


knychen
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2002

Werke: 51
Kommentare: 426
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um knychen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

mir gefallen beide varianten nicht so richtig.
das original nicht, weil es eben so monoton das wort "liebe" betont und die version von franke, weil es mir - sorry - zu gestelzt daher kommt.
wobei topfpflanzes version insofern fĂŒr mich akzeptabel ist, weil man mit der inflationĂ€ren verwendung des wortes "liebe" den entgegengesetzten eindruck erreicht - nĂ€mlich hass.
und das, ohne das wort "hass" zu verwenden.
man kann aber gewiss noch an der aggressivitÀt des textes arbeiten.
zu punkt 1 von franke noch eine anmerkung.
einfach mal die erkenntnisscheuklappen zur seite schnipsen und die perspektive erweitern. denkbar ist ja auch ein kind, welches von einer körperlich ĂŒberlegenen person mit erziehungsfunktion - muß nicht vater oder mutter sein, auch stiefeltern, betreuer im internat etc ist möglich - geschlagen, erniedrigt usw wird. alles mit dem formulierten credo: es ist zu deinem besten. ich liebe dich doch.
und wenn man dann schon soweit mit den gedanken ist, kann man sich auch das alter des kindes vorstellen - nÀmlich an der schwelle zum erwachsenwerden, also mitten in der pubertÀt.
und in dieser zeit der orientierungslosigkeit ist eingeschrÀnkter wortschatz emotional bedingt und erklÀrbar.
da wirkt die wiederholung des wortes "liebe" bis zur bedeutungslosigkeit plötzlich authentisch.
jedenfalls auf mich.
knychen
__________________
kny

Bearbeiten/Löschen    


Pelikan
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Topfpflanze,
ich hÀtte auch noch einen Vorschlag, ohne jegliche
Verpflichtung, nur so als Anregung vielleicht?
Ein wenig ironisch.



warum ich dich...

du nahmst mit meine kindheit
mit jedem schlag
der mir grenzen zeigte
mit jedem satz
der erniedrigend war
du nahmst mir meine kindheit
mit stetem "ich liebe dich"
und immer lÀcheltest du -

deine welt
war voller liebe



LG Pelikan

Bearbeiten/Löschen    


Topfpflanze
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2010

Werke: 24
Kommentare: 52
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Topfpflanze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Erstmal ein großes Danke fĂŒr eure Kommentare.

Da hab ich ja eine Diskussion losgetreten.

Ich werde jetzt mal erklĂ€ren warum ich dieses Gedicht geschrieben habe und was es ausdrĂŒcken soll.
Eine Freundin von mir ist zur Zeit im Krankenhaus, weil sie sich das Leben nehmen wollte. Sie wurde jahrelang von ihrem Vater missbraucht/misshandelt und ist damit nicht mehr klar gekommen. Es belastete sie auch, dass ihr Freund nicht verstand wieso die Beziehung nicht immer so war wie es sein sollte. Was halt auch die körperliche NĂ€he angeht. Wir haben sehr lange geredet. Zu Hause habe ich dann versucht zu beschreiben, warum es so ist und wie man es vielleicht von den GefĂŒhlen her verstehen kann, denn der Verstand tut es ja meistens. Und ja, es sollte auch zeigen, dass das Wort Liebe und auch das GefĂŒhl Liebe nicht auf einen Menschen ĂŒbertragen werden kann, welchen man lieben "sollte". Denn man kann es nicht, denn dieses GefĂŒhl ist etwas Schlechtes. Nun ja, mag sein, dass es lyrisch nicht gut ist. Da war ich dann wohl etwas blind, denn ich fand, dass ich es ganz gut mit offenen Worten ohne viel drum rum, zu eben dieser Aussage gebracht habe.

Die VorschlĂ€ge die kamen werde ich so nicht ĂŒbernehmen, weil sie zwar vom Sinn her vielleicht das Gleiche sagen mögen, aber fĂŒr mich zu kalt und korrekt klingen.

Ich danke euch nochmal allen fĂŒr eure BeitrĂ€ge!

Liebe GrĂŒĂŸe
Topfpflanze
__________________
"Eigennutz ist die Klippe, an der jede Freundschaft zerschellt."

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!