Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5551
Themen:   95236
Momentan online:
549 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Theoretisches
Was ist ein - Blankvers?
Eingestellt am 10. 12. 2003 13:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2301
Kommentare: 11365
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Meyers Lexikon in einem Band meint dazu:

Hier klicken

quote:
fĂĽnfhebiger akatalektischer oder hyperkatalektischer Jambenvers ohne Reimbindung.

Ja. Gut. Was ist aber nun akatalektisch?



Literaturwissenschaft Online sagt dazu:
Hier klicken

akatalektisch:

quote:
"in der antiken Metrik Bezeichnung für einen Vers mit vollständigem letztem Versfuß, vgl. dagegen katalektisch und hyperkatalektisch, auch Kadenz."

hyperkatalektisch:

quote:
"in der antiken Metrik Bezeichnung für einen Vers, dessen letzter Versfuß eine, selten mehrere überzählige Silben hat, v.a. bei Jamben und Anapästen. Vgl. auch katalektisch und akatalektisch sowie Kadenz."

Also kann ich zusammenfassen:

quote:
Ein Blankvers ist ein reimloser Vers, meist ein fünffüßiger Jambus, der eine oder mehr als eine überzählige Silbe am Ende haben darf, aber nicht muss.

Beispiel: Beginn von Goethes "Iphigenie auf Tauris"
quote:
Heraus in eure Schatten, rege Wipfel
Des alten heil’gen, dichtbelaubten Haines,

Blankverse werden in Gedichten, vor allem aber auch in Dramen verwendet.

Blankvers in der Wikipedia: Hier klicken



__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Version vom 10. 12. 2003 13:16
Version vom 13. 06. 2010 11:53

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klaus Ant
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Bernd,

gute FleiĂźarbeit. Ich denke ein oder zwei Beispiele wĂĽrden die Sache noch abrunden.

Klaus

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 879
Kommentare: 6589
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Jetzt kommt die eigentlich spannende Frage:

Würde ein Gedicht in Blankversen nach Feste Formen gehören?
Nach dem, was ich gelesen habe, ist der Blankvers doch gerade flexibel
__________________
© herberth - all rights reserved
···· · ·–· –··· · ·–· – ····

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2301
Kommentare: 11365
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Blankvers allein ist noch keine feste Form.
Aber ein Gedicht aus Blankversen kann eine solche sein.
Hierzu gehört eine Art der Elegie, zum Beispiel.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Theoretisches Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung