Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92268
Momentan online:
360 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wege
Eingestellt am 29. 04. 2003 12:31


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
karlkarl
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 13
Kommentare: 21
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um karlkarl eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wege

Insel
gewachsen aus Tr├Ąumen
nimm uns auf
f├╝r einen Augenblick

Insel
getragen von Sehnsucht und Hoffnung
gib uns Kraft und Vertrauen
f├╝r unsere Wege an anderen Ufern

Der Weg ist endlos
und der Steine so viel
und oft liegt unter einem Stein
ein neuer Stein

Manchmal zeigt sie sich
nur aus der Ferne
wenn der Weg zu weit
die Steine zu schwer

Dann bleiben nur Tr├Ąume
von endlosen Ufern
uferlosem Gl├╝cklichsein
und der Trauer ├╝ber die verlorene Zeit

Doch sind wir dort
bleibt die Zeit einfach stehn
der Weg ist vergessen
und es gibt nur noch dich


__________________
Bleiben wir realistisch, versuchen wir das Unm├Âgliche (CHE)
http://www.h-kaltwasser.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Insel

Lieber karlkarl,

so eine Insel sollte man unbedingt haben, am besten in seinem Innersten, denn dann kann man sie jederzeit erreichen. Das hast Du gut r├╝berbringen k├Ânnen, wie wichtig so ein Ort bzw Zustand ist.

Einen sch├Ânen Abend w├╝nsche ich Dir noch.
Liebe Gr├╝├če Vera-Lena

__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


label
Guest
Registriert: Not Yet

hallo karlkarl

dein gedicht klingt f├╝r mich wehm├╝tig und melancholisch,
mit einer verhaltenen zuversicht.

die zeilen

von endlosen Ufern
uferlosem Gl├╝cklichsein

finde ich besonders sch├Ân. bei "und es gibt nur noch dich" bezieht sich das auf dich oder auf einen anderen menschen?

ich dachte spontan an einen anderen menschen, und damit wird es f├╝r mich zu einem wundersch├Ânen liebesgedicht.

freundlich gr├╝sst
label

Bearbeiten/Löschen    


karlkarl
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 13
Kommentare: 21
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um karlkarl eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera-Lena und label,
danke f├╝r Eure netten Zeilen, ich bin gerade auf dem Weg zu meiner Insel (4 Wochen in D├Ąnemark, einsames Haus im Wald, direkt an der Nordsee). Das "dich" bezieht sich nat├╝rlich auf einen anderen Menschen, ist ja ein Liebesgedicht.
Liebe Gr├╝sse und tsch├╝ss bis Juni
Herbert
__________________
Bleiben wir realistisch, versuchen wir das Unm├Âgliche (CHE)
http://www.h-kaltwasser.de

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Gute reise

Hallo, Karlkarl,

gute Reise, gute Erholung, viel Spa├č!!!

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!