Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
263 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wege des Schmerzes ----- GEDICHT
Eingestellt am 05. 08. 2002 21:07


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Rind Gerald
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 49
Kommentare: 90
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Wege des Schmerzes

Erstellt von RIND Gerald
Erstelldatum 26.01.02 14:08

Die Wege des Schmerzes bin ich gegangen
und war sehr lange von ihm gefangen.
Die Wege des Schmerzes habe ich vermessen,
konntÔÇÖ ich das Liebste doch nicht vergessen.
Das Liebste was ich jemals besa├č,
bis ich endlich den Schmerz verga├č.
So wandle ich nun auf neuen Pfaden
um das Leben aufs neue zu wagen.
Und bin ich auch nicht vom Schmerz befreit
so ist mein Herz doch zur Liebe bereit
und ist die Entt├Ąuschung auch noch so gro├č
gibt sie mir doch nicht den Todessto├č.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Gr├╝├č Dich Herald,

und ein herzliches Willkommen in der Lupe!!

"war lange von IHM /durch ihn gefangen..."?

"SEINE Wege habe ich vermessen..."?

Es ist ein gutes Gedicht, mir ein wenig zu viel Schmerzen.Am Anfang.
Sind nur Vorschl├Ąge, stattdessen...
Schau halt mal.

W├╝nsche Dir noch viel Spa├č in der Lupe und wir lesen uns ;-)

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Rind Gerald
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 49
Kommentare: 90
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Gerald nicht Herald

HALLO STOFFEL
Du hast schon recht wenn zuviel "Schmerz" im Gedicht vorkommt. Habe Deine Anregung aufgegriffen und bereits das Gedicht ge├Ąndert. Nur in der dritten Zeile lasse ich es absichtlich stehen, damit eine gewisse Dramatik dabei zum Ausdruck kommt. Ist ├╝brigens mein Erstlingswerk das ich im J├Ąnner dieses Jahres geschrieben habe. Da war mein psychischer Zustand noch derartig, das ich bei der Entstehung des Gedichtes geheult habe. Ist mir auch bei etlichen meiner Gedichte passiert die ich noch ver├Âffentlichen werde. Liegt viel Herzblut dahinter, wenn Du verstehst was ich meine. Du wirst es schon noch lesen.
Liebe Gr├╝├če
G.

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Gerald,
bei gr├Â├čeren ├änderungen solltest Du das verbesserte Gedicht als Antwort neu eingeben - nicht das Original ver├Ąndern. Sonst wissen sp├Ątere Leser der ersten Antworten gar nicht worum es ging! (Wird aber unterschiedlich gehandhabt!)
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

warum zu viel ???

Wenn man Schmerz empfindet, warum dann nicht im
Gedicht ausdr├╝cken? Warum immer alles reduzieren,
immer vom Kopf steuern???
Es ist ein Gedicht aus einer Zeit die sicher
wahnsinnig schmerzvoll war, also kann man es auch
zum Ausdruck bringen...
Mir gef├Ąllt das Gedicht, auch oder gerade wegen
des vielen Schmerzes, weil es so ehrlich ist!!!

Liebe Gr├╝├če

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Na, also mir sagt das so nun zu. In mir erregt es jenes Gef├╝hl und es macht mich ganz sch├Ân trauerig.;-)

Ich denke mal es ist ein sehr gutes Gedicht.? Und gebe ihm mal die volle Punktezahl.

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!