Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
146 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Weihnachtsgeschichte
Eingestellt am 16. 12. 2007 23:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Weihnachtsgeschichte


Es ragen kahle Äste starr ins Grau
Des Wolkenhimmels, zeichnen schwarze Striche.
Es ist, als ob ein Tag dem andern gliche,
Und es zerfließt die Zeit ins Ungenau.

Die Kälte rötet Wangen und führt Stiche,
Sie färbt die hellen Nasen rosablau.
Es löst sich tief im Innern mancher Stau.
Und mancher kommt dem Wahnsinn auf die Schliche,

Den man die Weihnacht nennt und gern missbraucht,
Um schnell noch seine Scheibe sich zu schneiden.
Der weiße Hauch, der aus den Mündern raucht,

Kann zwischen Lug und Trug kaum unterscheiden:
Man merkt, wie Stress und das Gehetze schlaucht;
Man will sich bessern; man kann sich nicht leiden.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


8 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!