Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
148 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wellenlos
Eingestellt am 14. 07. 2006 19:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
t.a.j.
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 16
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um t.a.j. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wellenlos

Ein Ende kenn ich nicht
mein Blick schweift ungehemmt
über stille Inseln
in der See.

Kein Horizont drängt sich
vor meinen freien Blick
das weite Meer
ist wellenlos.

Das Wasser trägt uns nicht
sein Blau ist trügerisch
Der Himmel bricht
sich darin nicht

Die Wolken hängen hoch
an Silberfäden still
am blauen Himmel
unbewegt

die Luft ist warm und schwer
kein Staubkorn tanzt darin
mein Atem rührt sie kaum
verbleibt bei mir

Und ich schwimme nie
in seelenruhiger See
wer weiß denn schon
was sie verbirgt

Nur manchmal lasse ich
den einen oder andern Zeh
baumeln in die blaue Welt
es plätschert dann
ich wunder mich
und seh den kleinen Kreisen zu
weit kommen sie nicht
dann steh ich auf
mein schritt ist schwer
und ich bin leer
und
wellenlos.
__________________
Die Dichtung ist der Wahrheit nicht im geringsten verpflichtet,
nur eines darf sie nicht
lügen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!