Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92252
Momentan online:
310 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Weltpolitik
Eingestellt am 18. 05. 2006 13:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Steffi
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: May 2006

Werke: 3
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Steffi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Licht zerkratzt das Spinnennetz,
In dem Menschenkinder zittern.
Ein Panter ist nur leicht verletzt,
Muss Gefahr im Frieden wittern.

Lacht der alte Kannibalenfürst,
Blut schwimmt auf seinem Teller.
Der Regen bald herniederstürzt,
Ein Knochen fault im Keller.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Regenzauber
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 14
Kommentare: 106
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Regenzauber eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Was haben denn die beiden an Gemeinsamkeiten, Hanibal und Kanibal? Sie haben zwei..(beliebter Kalauer) "n" sind also
Hannibal und Kannibal
Sonst ist die skurrile Atmosphäre recht gut gelungen, so dass man auf den Versuch einer realitätsbezogenen Deutung verzichten kann.

__________________
Regenzauber

Bearbeiten/Löschen    


Steffi
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: May 2006

Werke: 3
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Steffi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Regenzauber,

Danke für den Hinweis!

Freut mich, dass die Atmosphäre gefällt. Was eine realitätsbezogene Deutung angeht ... die bringe ich auch nicht fertig!
Aber auf die Bilder bin ich stolz. Vor allem, weil ich mir sehr gut einen grauhaarigen Kannibalen mit Knochenkette um den Hals vorstellen kann, der satt und zufrieden vor einem blutigen Suppenteller sitzt.

LG, Steffi

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hm,

super. kannibale, der vom teller ißt. mit goldrand, wenn möglich. ja, da ist wirklich keine realität drin, aber ne weltanschauung.
gruselig.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Steffi
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: May 2006

Werke: 3
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Steffi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Marion,

ja, ja, an der Realität haperts in meinem Dichterherz gewaltig. Aber dafür habe ich einen ergiebigen Gruselkeller und ein paar nett ausgestattete Luftschlösser;-)
Goldrand gefällt mir auch sehr gut, immerhin ist er Kanniablenfürst, das rechtfertigt Omas gutes Porzellan!

Dank und Gruß, Steffi

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
aber

die zeile "ein Knochen fault im Keller" stürzt doch das ganze ins lächerliche. wo kanibalen futtern - und sei es auch nur einer - liegen mehr knochen herum. für mich ist es daher weniger skurril, als vielmehr absurd. wenn du das ändern würdest, bekäme das gedicht einen gewissen gruselcharakter.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!