Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
151 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Weltuntergang
Eingestellt am 24. 09. 2009 19:43


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Margarete Siebenthal
Autorenanwärter
Registriert: Jun 2009

Werke: 4
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Margarete Siebenthal eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Weltuntergang

„DAS ENDE NAHT!“ las ich jüngst, mit krakeligen Lettern auf ein Stück Karton gepinselt. Es war das Schild eines Obdachlosen, ich kenne ihn, doch ich sprach noch nie ein Wort mit ihm. Ich schritt zügig an ihm vorbei. In meiner Vorstellung aber blieb ich neben ihm stehen.

„Wünschen Sie sich denn, dass das Ende der Zeit kommt? Wünschen Sie sich ein Jüngstes Gericht?“, frage ich ihn.
Er richtet sich auf.
„Würde der Untergang denn nicht die Perfektion der Schöpfung darstellen?“, gibt der Mann mit den blitzenden blauen Augen und einem leisen Kichern zurück.
„Ich glaube nicht daran, dass das Ende von etwas jemals Gutes barg.“
„Dann ist es bloß Ihre Welt, die untergeht.“

__________________
Wer sich ändert bleibt sich treu.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Wipfel
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2008

Werke: 56
Kommentare: 688
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wipfel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo MS,

habs gern gelesen. Dennoch: etwas habe ich (vorschlagsweise) herumgestrichen. So kurz wie er ist, der Text, kommt es auf jedes Wort an.

quote:
Weltuntergang

„DAS ENDE NAHT!“ las ich jüngst, mit krakeligen Lettern auf ein Stück Karton gepinselt. Es war das Schild eines Obdachlosen, ich kenne ihn, doch ich sprach noch nie ein Wort mit ihm. Ich schritt zügig an ihm vorbei. In meiner Vorstellung aber blieb ich neben ihm stehen.

„Wünschen Sie sich denn, dass das Ende der Zeit kommt? Wünschen Sie sich Oder gar ein das Jüngstes Gericht?“, frage ich ihn.
Er richtet sich auf.
„Würde Wäre der Untergang denn nicht die Perfektion der Schöpfung darstellen?“, gibt der Mann mit den blitzenden blauen Augen und einem leisen Kichern zurück.
„Ich glaube nicht daran, dass das Ende von etwas jemals Gutes barg.“
„Dann ist es bloß Ihre Welt, die untergeht.“

Grüße von wipfel

Bearbeiten/Löschen    


Gernot Jennerwein
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2008

Werke: 108
Kommentare: 793
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gernot Jennerwein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

liebe @Margarete Siebenthal,

ein mehr als schlecht durchdachter Text.

quote:
„DAS ENDE NAHT!“ las ich jüngst, mit krakeligen Lettern auf ein Stück Karton gepinselt.
Ein Obdachloser, der auf ein Stück Karton was schmiert, würde keine An- und Abführungszeichen setzen. Durch das "las ich jüngst", teilt der Lyrich mit- so war es geschrieben. Der nächste Schwachpunkt ist das "gepinselte". Will man pinseln, braucht wohlweislich einen Pinsel und die nötige Farbe dazu - das zählt nicht zu den Standartutensilien der Obdachlosen. Hier wäre das Wort "gekritzelt" angebracht.

quote:
ich kenne ihn,
Nein! wenn, dann nur vom Sehen her. Hier müsste stehen: ich sah ihn schon öfters - billig- schlecht formuliert.

quote:
Ich schritt zügig an ihm vorbei. In meiner Vorstellung aber blieb ich neben ihm stehen.
Das ist miserabel. Hier erzeugst du beim Leser eine Antisympatie deinem Lyrich gegenüber. Da ist kein Gefühl zu erkennen, was den Lyrich etwas näher bringen würde. So ist er ein toter Schleimer.

Durch das "kichern" machst du den armen Hund nun auch noch geisteskrank, obwohl der Text ja zum Nachdenken anregen soll.

Wenn ein so kurzer Text, so fahrlässig durchdacht ist, dann ist er nichts wert, sorry.

liebe grüße
gernot


Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!