Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
244 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wenn Macht zu Wahnsinn wird
Eingestellt am 28. 07. 2006 08:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
zauberer
Hobbydichter
Registriert: Jul 2006

Werke: 1
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um zauberer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Im Schatten liegt ein Mann
Sein Blick ist starr und kalt
Er blickt den Himmel an
Die Luft sie bebt und knallt.

Es scheint der Mann ist taub
Und niemand sieht in liegen
Er ist bedeckt von Staub
Rings um ihn lauter Fliegen.

Die Uniform zerrissen
Wo ist der Mann geboren?
Wer wird ihn bloß vermissen?
Was hat er hier verloren?

Sein Land ist fern und mächtig,
reich, luxeriös und schön
Den Menschen dort geht’s prächtig
Er wird es nie mehr sehn
Für Luxus musst er gehen

Eins zwei Meter weiter
Trifft Schatten auf das Licht
Im Licht da liegt ein zweiter
Auch er bewegt sich nicht

Im Schatten liegt ein Mann
Sein Blick ist kalt und klar
Er blickt den Himmel an
Wer weiß wer er mal war?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!