Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
230 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wenn wieder ...
Eingestellt am 20. 12. 2002 16:10


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Feder
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Wenn wieder erste Flocken fallen,
Nordwind die letzten Rosen streift,
erf├Ąhrt der Ruf ein Widerhallen,
der sehnsuchtsvoll im Herzen reift.

Wenn wieder Lichter Fenster schm├╝cken,
rot, wie Karmin, der Himmel strahlt,
erf├Ąhrt uns Menschen ein Begl├╝cken,
weil jetzt der Geist in Farben malt.

Ein Sternenteppich rollt sich sp├Ąter
am Horizont zum Schleier aus,
und aus des Abends Nebel, Äther,
entschwebt der Seele Takt, Applaus.

Den Mensch ber├╝hrt der Tr├Ąume Schwingen
die er seit Kindertagen pflegt,
und etwas wispert vom Gelingen
von Hoffnung und vom Nie-zu-Sp├Ąt.

Wenn wieder Landschaften verschwinden,
weil tiefer Schnee sie ├╝berdeckt,
wird manches Herz vom Wunder k├╝nden,
das es in dieser Zeit geweckt.

Wird wieder W├Ąrme auserkoren,
weil Eisesk├Ąlte uns umh├╝llt,
wird auch der Glaube neu geboren,
der Durst nach Hoffnung neu gestillt.

__________________
copyright by Feder______________________Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das,was man aus ihnen macht.*Jean Anouilh*http://www.feder-online.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Brigitte
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn wieder Kinderaugen strahlen,
steh'n sie vorm Tannenbaum,
dann ihre Stimmen laut erschallen,
und sich erf├╝llt mancher Wunschtraum.

Wenn wieder Freundlichkeit besteht,
soweit das Auge sehen kann,
manch L├Ącheln dann her├╝berweht,
Zu Kind, zu Frau, zu jedem Mann.

Dann ist die Zeit der frohen Stunden,
die den Frieden bringen mag.
Und hat man DIESEN erst gefunden,
soll h├╝ten man ihn Tag f├╝r Tag.

Wenn wieder l├Ąuten Weihnachtsglocken
p├╝nktlich zur Heil'gen Nacht,
dann ist in unsren Herzensecken
ein St├╝ckchen Erinnrung erwacht.






__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist f├╝r das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!