Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
275 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wer denkt an diesen Mann?
Eingestellt am 26. 11. 2005 14:48


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Doska
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 24
Kommentare: 305
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Doska eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wer denkt an diesen Mann ?

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit
steht sein Schlitten schon bereit
und es stapft durch grünen Tann
tapfer unser Weihnachtsmann.

Fleißig fällt er Baum für Baum.
Engel singen dabei kaum.
In den Schlitten kommt das Holz,
vorne sitzt er mächtig stolz.

“Vorwärts!” ruft er leise bloß,
und sein Rentier jagt gleich los
in die Luft bis ganz nach oben.
Ruprecht muss das Tierchen loben.
Es ist brav und scheuet nicht,
denn der Schlitten hat Gewicht.

Baum für Baum wirft Ruprecht munter
durch den Schornstein zu uns runter.
So bekommt man über Nacht
seinen Weihnachtsbaum gebracht,
mit Kugeln und Lametta dran
herausgeputzt vom Weihnachtsmann.

Ort für Ort beschenkt er so,
Englein singen daher froh.
Tapfer kämpft der alte Mann
gegen Stress und Kälte an.
Seht nur wie es draußen pustet,
wie das arme Kerlchen hustet !

Um den Hals so dünn und schmal
trägt er nicht mal einen Schal.
Seine Mütze hat ein Loch,
trotzdem hält sie immer noch.
Und jetzt peitschen weiße Flocken
seine langen Silberlocken.
Und gefroren, richtig hart,
ist der dichte, weiße Bart.

Schnupfen hat er und ist heiser,
Englein singen deshalb leiser,
und noch dichter wird der Schnee,
alle Knochen tun ihm weh !
Wird der Himmel rosa-hell
Darf er heim, sogar ganz schnell.
In sein Bett fällt endlich dann
total erschöpft der Weihnachtsmann.

Darüber sollten wir nicht schweigen
uns wirklich dankbar dafür zeigen.
Zum Beispiel schenken endlich mal
ihm eine Mütze, einen Schal!

Oft sind`s die feinen, zarten Lieder,
die uns entspannen immer wieder.
Oft sind`s geringe Kleinigkeiten,
die uns schon großen Spaß bereiten.
Oft sind`s die leisen Wichtel, Elfen
die uns im Leben weiter helfen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hm,

recht nett.
in der 7. strophe würd ich die letzte zeile ändern in total erschöpft der Weihnachtsmann
und dann gleich weiter
Darob sollten wir nicht schweigen,
sondern dankbar dafür zeigen
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Doska
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 24
Kommentare: 305
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Doska eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Huch, Flammarion,
willst du mit diesem Weihnachtsgedicht etwa wieder die Kälte heraufbeschwören? *Brr,schüttel,bibber*
Da solltest du mal mein Ostergedicht gelesen - das erklärt ALLES!

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
mensch,

ja, wenn man die beiden nebeneinander liest!
nur, ich sammle weihnachtssachen, darum hab ichs gelesen und kommentiert.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!