Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
68 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wer dichtet (gelöscht)
Eingestellt am 25. 08. 2008 19:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walther,

ein sehr schönes Sonett!

Ja, das Leben ist unser höchstes Gut und sinnvill verwendet tut der eine dieses damit und der andere jenes. Jeder hat Fähgkeiten und Begabungen mitgebracht und der eine nutzt sie und der andere nutzt sie weniger. Bei Künstlern, gleichviel mit welcher Materie sie ihr Kunstwerk erstellen, ist es meistens so, dass sie in ungeheurem Maße angetrieben werden, das, was sich in ihrem Inneren gestaltet äußerlich sichtbar werden zu lassen. Da hilft kein Sträuben und sie essen nicht und sie schlafen kaum, weil das Werk zur Vollendung drängt. Aus ihnen spricht das sprudelnde, überquellende Leben und will Gestalt annehmen.

Wir betreiben unsere Angelegenheit hier zwar nur hobbymäßig, aber der Grundzug dieses Anbetrieben-Angestoßensens wird auch bei uns in verringertem Maße vorhanden sein. Anderenfalls würden wir uns gar nicht getrauen unsere "Werke" dem weltweitweb anzuvertrauen.Und eine gewisse Portion persönliche Eitelkeit braucht jeder Künstler ebenfalls, besomders der Schauspieler, weil er sich ja sogar "höchstselbst" als ein Teilchen in ein Kunstwerk einfügen muss.

Nun sind die Menschen verschieden, beim einen überwiegt prozentual etwas der Schöpfungswille und beim anderen überwiegt prozentual vielleicht in bestimmten Lebensphasen die Eitelkeit.

Es gefällt mir, wie Du augenzwinkernd in der letzten Strophe diese menschliche Schäche formuliert hast.

Besoners mag ich Deine dritte Strophe weil sie in aller Kürze das formuliert, was Kunst ausmacht.

Ach, und jetzt muss ich mal meine Eitelkeit hervorkramen:
korrespondiert Dein Wort vom Spiegel doch so schön mit meiner Signatur.

Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Vera-Lena,

der, der Wer dichtet dichtet, ist eh der größte unter den Prahlhänsen. Und ich steh dazu und rufe mich immer wieder zur Ordnung. Darum geht es hier. Auch.

Am Ende aber ist es der Respekt des meist egomanen Künstlers vor dem Werkstoff, den er formt: Es ist das wahre Leben, und das ist nicht artifiziell und selbstbezogen, es wird gelebt, es spielt sich in den Kunstschaffenden wie -genießenden ab. Der Leser verdient soviel Respekt wie der Künstler (mindestens), das Leben und die Schöpfung sind es, um die es geht, und der Künstler ist ein Dienender, ein Sprachrohr, das gestern, heute und morgen quasi als Meßwertgeber in einem System kommunizierender Röhren reflektiert.

Ja, und das versuchte ich in meine Worte zu fassen. Andere habe ich leider nicht.

Danke für Deine Hinweise und Überlegungen.

Lieber Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3951
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wer dichtet


Wer soll dem Dichter einen Auftrag geben,
auf dass er für ihn dichtet, wird ein Preis verhandelt.
Es ist Elastik-Werkstoff, den er kunstvoll wandelt;
Die Tube ist ihm nur dazu gegeben.

Mit welcher Masse hat er angebandelt?
Die Fugen klaffen weit, die Kanten sind nicht eben;
Der Spachtel trocknet schwer, die Silikone kleben,
wenn man fahrig schmiert wird's schlimm verschandelt.

Der Dichter ist ein Wundertäter, schafft
ein Bild, das fugenlos und leuchtend strahlt:
Er krönt des Archtikten Werk, Gestaltungskraft.

Doch wenn der Hausbesitzer daraufhin auch prahlt,
falls hie und da noch eine kleine Lücke klafft,
dann wird der arme Dichter spät und schlecht bezahlt.
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Auch gut. Das dichtet wirklich.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walther,

ah, jetzt verstehe ich. An den Aspekt des Lesers hatte ich gar nicht gedacht. Aber das ist natürlich so, der Leser lebt das Gedicht ja dann auch auf seine Weise mit, und so sind beide ins Leben verflochten und eingewebt manchmal sehr punktuell auf einen Lebensaspekt ausgerichtet, den das Gedicht beschreibt dafür dann aber durch das Innehalten und Betrachten umso tiefer.

Danke für Deine Erläuterungen!
Liebe Grüße
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!