Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
69 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Wer macht's den alten Griechen nach?
Eingestellt am 13. 04. 2006 09:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
hwg
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 53
Kommentare: 42
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um hwg eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Auf den grünen Wiesen und asphaltierten Wegen rollt eine neue Fitnesswelle auf uns zu. Nach Jogging und Walking ist jetzt „Brainwalk“ angesagt – Gehirnlauf.
Zum Start in einem großstädtischen Park haben sich etliche junge Leute, vor allem aber ältere Semester eingefunden und lauschen aufmerksam dem braun gebrannten, sich dem Studium der Sportmedizin widmenden Kursleiter. Mit benoppten roten Gummibällchen müssen die „Brainwalker“ verschiedene Bewegungen machen, die bestimmten Begriffen zugeordnet sind, und Wörter mit bestimmten Anfangsbuchstaben aufsagen, „Fenchel – Fichte - Finanzamt“, schallt es durch die Gegend. Andere Parkbenützer schauen neugierig oder amüsiert zu.
„Die geistige Leistungsfähigkeit ist beim Gehen um zwanzig Prozent höher als im Sitzen“, sagt der offensichtlich lernfreudige Student. Schließlich hätten auch die alten Griechen gerne im Gehen philosophiert. „Das Gehirn ist extrem Sauerstoff raubend“, verrät er ebenfalls, dabei leichtfüßig am Stand laufend seine ungebremste Aktivität demonstrierend. Eine Studie an Testpersonen zwischen 65 und 95 (!) Jahren habe nachgewiesen, dass eine Kombination aus Gedächtnis- und Bewegungstraining dem Hirnalterungsprozess entgegenwirkt.
Es wird wahrscheinlich nicht mehr lange dauern, bis auch in unseren Breitengraden Kurse in „Brainwalk“, „Gehirn-Jogging“ oder „Neurobic“ zum Fitnessangebot zählen. Es könnten sogar eigene „Barfuß-Parks“ entstehen, in denen über Fußsohlen-Tastsinn entsprechende Hirnregionen angeregt werden sollen.
Und die alten Griechen schauen uns von oben dabei lächelnd zu und denken sich wahrscheinlich so etwas Ähnliches wie: Der Zeitenlauf besteht aus ständigen Wiederholungen, allerdings mit einem Unterschied – wir haben seinerzeit fürs Gehen und gleichzeitig Denken keine Kursgebühren bezahlt.

__________________
-hwg-

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
und

was soll das ausrufezeichen hinter der 95? in meinem seniorenclub gibt es 95jährige, mit denen ich mich fast täglich sinnvoll über kunst und literatur unterhalte.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


hwg
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 53
Kommentare: 42
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um hwg eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

...dann gratuliere ich natĂĽrlich zu dieser aktiven Runde! Mit dem im Beitrag angesprochenen Bewegungstraining wird's aber doch ziemlich hapern?! Wenn nicht, dann doppelte Gratulation.
In meinem Umfeld kenne ich niemand, der mit 95 noch so agil ist.
GruĂź aus der Steiermark!

__________________
-hwg-

Bearbeiten/Löschen    


MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

LOL der neueste Sport heiĂźt Neurotic Walking...
__________________
Lieber ein verfĂĽhrter Verbraucher als ein verbrauchter VerfĂĽhrer...

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!