Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
421 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Werden und Vergehen
Eingestellt am 29. 10. 2005 10:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Geboren um zu werden,
der wir sind.
Was wir sein wollen,
wird uns schon noch vergehen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Da steckt Wahrheit drin. Ich denke, als Kind fällt es nicht schwer, sich ohne Vorbehalte bewusst zu machen, wer wir im Leben sein wollen. Aber auf dem Weg zum Erwachsen sein lässt uns irgendeine imaginäre Macht daran glauben, dass es unmöglich ist, zu erreichen, was man will und zu sein, wer man ist. Dennoch glaube ich, ist es immer einen Kampf wert. Dein Gedicht nimmt einem ein bisschen den Glauben daran. Liegt das in deinem Sinne?

LG
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sandra,

wenn wir "kämpfen" - jedenfalls geht es mir so - steht am Ende oft die Erkenntnis, dass man es sich auch hätte leichter machen können, wenn man frühzeitig dem eigenen Gefühl gefolgt wäre.
Ich denke, jeder wird so lange kämpfen müssen, bis er genau da angekommen ist, wo er sich wohlfühlt im Leben. Niemand kann einem sagen, wo das sein wird. Die Antwort muss jeder in sich selbst finden. Vielleicht steht uns der eigene krampfhafte Wille, etwas sein zu wollen, das unserem Wesen nicht so recht entspricht, manchmal selbst im Weg.
Meiner Erfahrung nach gelingt es noch am ehesten den eigenen Weg zu finden, wenn man wie ein Kind Freude hat an dem, was man gut kann, und auf das man neugierig ist... Der Rest ergibt sich dann oft von allein.
Kampf, der keinen Spaß (im Sinne von Herausforderung) macht, ist manchmal das eindeutigste Signal, dass man auf dem falschen Dampfer ist. Das ist meine persönliche Lebenserfahrung - also eine sehr subjektive Meinung. Einen Anspruch auf Allgemeingültigkeit hat dieser Text nicht.

Gruß, NDK

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

niedlicher spruch.
ich mag selbstzerfleischungen.

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke für Deinen Kommentar, Bonanza.
Ich bevorzuge Selbstironie - der Anblick ist für Außenstehende wesentlich angenehmer.

Gruß, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!