Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92209
Momentan online:
481 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Rund um den Literaturbetrieb
Werk in einer Anthologie - EBook?
Eingestellt am 17. 01. 2012 15:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Duisburger
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin mittlerweile auch beim E-Book angekommen und möchte es nicht mehr missen.
Ich möchte aber hier nun nicht ĂŒber das fĂŒr und wider eines E-books auseinandersetzen. Da kommt man auch selten auf einen grĂŒnen Zweig.

Ich habe nun schon einiges in Anthologien veröffentlicht und nun frage ich mich, wie es rechtlich aussieht, wenn ich einige dieser Kurzgeschichten (einzeln oder als Sammlung) als E-Book veröffentlichen will.
Was ist zu beachten, wo ist nachzufragen?

fragt
Uwe
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


carlos wolf
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Uwe,

das kommt darauf an was fĂŒr VertrĂ€ge Du bei den Anthologien unterschrieben hast. Es gibt einfache Abdrucksrechte, wie z.B. bei Magazinen und Zeitungen bei diesen VertrĂ€gen kannst Du Deine Geschichten anschließend verwerten.

Manche Buchverlage lassen sich die Rechte jedoch sehr umfassen abtreten, dann kannst Du Deine Arbeiten nicht mehr weiter verwerten. Eine Möglichkeit besteht bei Publikationen die nicht mehr verlegt werden, indem Du Dir die Rechte wieder zurĂŒckgeben lĂ€sst. Einfach den Verlag anschreiben und um Freigabe bitten.

Gruß
carlos wolf

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich habe im Rahmen einer Anthologie eine Kurzgesschichte beim Videel-Verlag veröffentlicht.
Der Verlag exisiert nicht mehr. Wohl auch kein Rechtsnachfolger.
Was ist nun mit den Rechten an meiner Kurzgeschichte. Sind diese mit dem Erlöschen des Verlages wieder komplett an mich zurĂŒckgefallen?

lg
Uwe
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Moony
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Duisburger,

falls Du einen Verlagsvertrag unterschrieben hast, s. dort. Es ist in solchen (Muster)vertrĂ€gen alles geregelt, auch die Rechtsnachfolge. Falls ĂŒberhaupt je Substanz vorhanden war, gibt es immer einen Rchtsnachfolger.

Wenn Du keinen Vertrag hast, kannst Du machen, was Du willst.

Da so genannte "Anthologien" jeden Monat zu Tausenden erscheinen und eine Auflage von fast gar nichts bis zu höchstens ein paar Dutzend haben (die Autoren und deren Freunde nĂ€mlich), wĂ€re es eigentlich egal, ob man mit seinem Text von "Anthologie" zu "Anthologie" hopst - es fĂ€nde ja immer unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Du kannst also darauf hoffen, dass niemand merkt, dass der gleiche Text in zwei Hefterln auf einmal steht. Und wenn doch, dann wĂ€re der "Schaden" so marginal, dass er sich kaum in Euro und Cent zum Ausdruck bringen ließe. Nur Mut also!

lg

Moony

Bearbeiten/Löschen    


Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1978
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Duisburger,

hundertprozentig sicher bin ich mir nicht, aber ich denke, bei den StandardvertrĂ€gen reichst du dem jeweiligen Verlag das Abdruckrecht ein, nicht aber die Übertretung der gesamten Rechte fĂŒr deine Geschichte.
Das heißt, der Verlag darf fĂŒr die Vertragslaufzeit deine Geschichte in der vereinbarten Form vervielfĂ€ltigen, die Rechte, deine Geschichte anderweitig zu veröffentlichen, bleibt aber bei dir.
Bei einem Verlag, der nicht mehr existiert, und als Gegenstand eine Geschichte, die in einer Anthologie veröffentlicht wurde, wĂŒrde ich mir da keine Gedanken machen und alles in ein ebook packen und veröffentlichen.

Sind die Geschichten in Anthologien erschienen, bei denen Verlag oder Herausgeber noch aktiv sind, kannst du ja einfach mal eine Anfrage schicken, ob diese damit einverstanden sind.

Da es eh unwahrscheinlich ist, das man den großen Wurf, also den Bestseller erwischt, krĂ€ht eh kein Hahn nach einer solchen Veröffentlichung.

Viel GlĂŒck beim ebooken.

Bis bald,
Michael
__________________
Der ErnstFall Michael Schmidt

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Michael,

ich danke dir fĂŒr deine Auskunft.
Ich habe nun noch mal etwas intensiver nachgeforscht und den betreffenden Verlag gibt es wirklich nicht mehr, auch ein Rechtsnachfolger ist nicht zu ermitteln.
Ich habe ja auch in den Leselupen-Anthologien mehrere Werke veröffentlicht. Dort werde ich nochmal die VertrÀge sichten bzw. den Verlag direkt anschreiben.
Die Anfragen an die anderen Verlage ist schon unterwegs.

lg
Uwe
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Rund um den Literaturbetrieb Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!