Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
87 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wie Freeclimbing
Eingestellt am 21. 02. 2005 18:20


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Devika
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 12
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Devika eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wie Freeclimbing

Als du mir sagtest, das du mich liebst
War mein Leben wie Freeclimbing
Mit der Leichtigkeit der Liebe kletterte ich durchs Leben
Jeder Schritt, jeder Griff, leicht und kraftvoll
Getragen durch die Spannkraft der Liebe
Ich stand ├╝ber den Dingen, war zwischen Falken
Ich war umgeben von frischer Luft
Ich stieg auf den Gipfel des Lebens
War in der H├Âhe, war frei

Als du mir sagtest es ist vorbei
War mein Leben wie ein freier Fall
Eine Felsschuppe brach unter meinen Fingern
Meine F├╝├če verloren den Halt
Ich fiel ungesichert und ungebremst
Beschleunigt durch die Kraft der Hoffnungslosigkeit
Ich schlug auf, niemand war da um mich zu retten
Ich betrachtete die Welt eine Weile von unten
Dann stieg ich auf wie ein wei├čer Falke
Nun bin ich wieder frei und werden nie wieder fallen

(c) Devika 2002

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

mir gef├Ąllt dein Gedicht sehr. Nur f├╝r den Schluss m├Âchte ich dir einen Vorschlag machen. Dass du wieder frei bist, ist wichtig. Aber ob du nie mehr fallen wirst, ist ungewiss. Wir fallen ja immer wieder, erheben uns und fallen vielleicht erneut. Ich w├╝rde nur schreiben "nun bin ich wieder frei". Einfach so ne Idee.
Lieben Gruss
silverbird
__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden m├╝ssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen    


Devika
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 12
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Devika eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
danke und...

Danke silverbird f├╝r deine Kritik, die aber leider entlarvt, das mein Gedicht nicht das transportiert, was ich sagen wollte.
Ich habe eine Analogie zum Free Solo Klettern gebildet. Am Ende falle ich (als Mensch), niemand kommt um mich abzufangen, niemand hilft mir, also sterbe ich. Ich steige auf als Falke (├╝bersinnliches was auch immer, wollte keinen plumpen Engel einsetzten. Sondern die Analogie des Free Solo konsequent weiterverfolgen und da gibt es nunmal V├Âgel an der Wand, die wunderbar aufsteigen und nicht fallen k├Ânnen, im Gegensatz zu dem schwitzenden, zitterndem menschlichen Ding, das sich an Felsschuppen krallt um nicht zu Tode zu st├╝rzen.)
Deshalb werde ich also nie wieder entt├Ąuscht/fallen.

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

ob du nie wieder fallen wirst, sei mal dahin gestellt.

dein gedicht gef├Ąllt mir, weil es ziemlich unverschn├Ârkelt
das absurde der liebe beschreibt.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Devika
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 12
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Devika eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Erz├Ąhlerin f├Ąllt nie wieder, sie ist tot. Die Autorin dagegen ist quicklebendig.

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

gratuliere. die autorin meinte ich nicht.
f├╝r die andere tut`s mir leid, da├č sie den "fall" nicht
├╝berlebte.

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3099
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Devika,
interessanter Vergleich. Den Zuordnungskonflikt zwischen lyrischem Ich und Autor k├Ânntest Du vielleicht umgehen, wenn Du das Ganze in eine Erz├Ąhlform bringen w├╝rdest:
Z.B.:
Als er sagte, dass er sie liebt
war ihr Leben, wie Freeclimbing
usw.
Vielleicht k├Ânnte man den Text auch noch ein wenig verdichten, damit er etwas lyrischer wirkt.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!