Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
339 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wie Schmetterlinge sich entfalten
Eingestellt am 29. 03. 2001 13:58


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Feder
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Wie Schmetterlinge sich entfalten

Es war an "irgend einem" Abend
Ich schaute tief in mich hinein.
Gab Antworten und war auch fragend.
Nur nachgedacht hab ich nicht ÔÇô nein!

Es war nicht ÔÇ×irgend so ein AbendÔÇť
Er war gepr├Ągt von viel Gef├╝hl.
Ich lie├č mich los und dieses laufen.
Noch hatte es nur mich als Ziel.

Erst schoss es weg - dann lief es weiter.
Es wollte fort und schwebte frei.
Dann brach es durch die Atmosph├Ąre.
Denn Grenzen waren nicht dabei.

Ganz pl├Âtzlich sp├╝rte ich das Fallen.
So intensiv der Trancezustand.
Ein fremdes, fernes Widerhallen.
Dann griff jemand nach meiner Hand.

Der Druck war sachte und sehr z├Ąrtlich.
Ich lie├č ihn zu und sp├╝rte Gl├╝ck.
Denn die Ber├╝hrung sie war wirklich.
Wie Wellen kam sie stets zur├╝ck.

Die Art und Weise blieb erhalten.
Der Druck am Herz verst├Ąrkte sich.
W├Ąhrend Gedanken Bilder malten.
.. zwei Augenpaare trafen sich.

Um sie herum zeigte man Meisen.
Denn niemand sah, was sie geseh'n.
Die bunten Falter, wie sie kreisten.
Sie schienen sich um sie zu dreh'n.

Man hielt sich fest an beiden H├Ąnden.
Die gleich vertraut wie neu in sich.
Man tauchte ab, um sich zu finden.
Man tauchte auf ..... im andern Ich.

Man trennte sich mit schwerem Herzen.
Man ahnte viel und wusste nichts.
Dann sp├╝rten beide diese Schmerzen.
Ganz langsam kam der Geistesblitz.

Auf ihm tanzten die Schmetterlinge.
So bunt, so leicht, so klar, so stark.
Ihr Tanz war Ausdruck aller Sinne.
Bedeutungsvoll ihr Fl├╝gelschlag.

Sie fliegen immer noch so heiter.
Beschreiben Liebe, Sehnsucht, Gl├╝ck.
Wir lassen sie, denn wir sind weiter.
Nur was frei fliegt, kommt gern zur├╝ck.


__________________
copyright by Feder______________________Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das,was man aus ihnen macht.*Jean Anouilh*http://www.feder-online.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Brigitte
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Feder,

Ich mag Schmetterlinge, und ich mag Deine Art zu schreiben.

Einen hoffentlich sch├Ânen sonnigen Sonntag
Deine Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist f├╝r das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Feder
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Dann kennst du ihre Leuchtkraft

Liebe Brigitte,
danke - von Herzen !

Deine Feder

Bearbeiten/Löschen    


angela bosch
Hobbydichter
Registriert: Dec 2000

Werke: 48
Kommentare: 452
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Oh Feder!!

Wie sch├Â├Â├Â├Â├Â├Ân! Und wie immer bei Dir sehr wahr!
La├č sie fliegen die Schmetterlinge und genie├če es!! So viel Inningkeit spricht aus Deinen Worten! Und wie klar Deine Gef├╝hle und Gedanken daraus hervorgehen. Wunderbar!

F├╝hle Dich ganz fest und lieb gedr├╝ckt

Angela und ├Ąhm Sternchen

Hier auch gaaanz herzliche Gr├╝├če an Brigitte!!

Bearbeiten/Löschen    


Eve
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 28
Kommentare: 516
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eve eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Feder,

ein wundersch├Ânes Gedicht, in dem ich mich f├╝r die Dauer des Lesens verloren habe!
Diese Stelle hat mir besonders gut gefallen:

Man tauchte ab, um sich zu finden.
Man tauchte auf ..... im andern Ich.

(Aber eigentlich f├Ąllt es mir schwer, ├╝berhaupt nur eine einzige herauszugreifen)

Dieses sch├Âne Gef├╝hl nehme ich mit in den Abend...

Bearbeiten/Löschen    


Feder
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Guten ... ├Ąhm ... oh ;))) Morgen ...

Hallo Angela,
jaha!!!!!!!!!!!!!! So isses Gott sei Dank nun mal!
Wu├čte, dass du dich mit mir freust !
Bin auch noch ganz weg !

Danke + dr├╝ck dich lieb zur├╝ck !

Dein Federchen


Hallo Eve,
ber├╝hrt mich sehr, was du geschrieben hast - besonders, weil du dich in den Zeilen so verlieren konntest, die meine Empfindungen ausdr├╝cken sollte. Manchmal l├Ąuft das Fass ├╝ber ... so wie jetzt das Tintenfass bei mir ... ich k├Ânnte schreiben, schreiben, schreiben und lachen, tanzen, singen ...

Danke, gr├╝├č dich lieb,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!