Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
256 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wie ein Vogel auf dem Leim
Eingestellt am 07. 06. 2009 19:08


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
nobili
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2009

Werke: 4
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nobili eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es ist schon nicht mehr wahr, da hast du dir\'s Gesicht verkleistert,
hast Dich fĂĽr SĂĽĂźe begeistert, dich zurechtgeschustert,
das Gefieder geplustert, um ins Auge zu fallen
manche warnten, Piepmatz , pass auf, du könntest fallen
du wusstest nicht, was das überhaupt meint: „Fallen“
du hast immer nur gelacht, ĂĽber die da unten in ihrer Hast
jetzt scheinst du nicht mehr so stolz
jetzt klopfst du sogar mal auf Holz
denn auch du musst dich sputen, schnorrst von Ast zu Ast

Was fĂĽr ein GefĂĽhl ist das?
Was fĂĽr ein GefĂĽhl ist das ?
Mutterseelenallein
Ohne richtiges Daheim
Unerkannt zu sein
Wie ein Vogel auf dem Leim

du hast viel gelesen, bist lange in der Schule gewesen,
jetzt verschleiern Tränen die Sicht als würde Nacht
Niemand hat dich je gelehrt, wie man im Leben fährt
Du dachtest, mit Diplom und etwas Chrom bist du gemacht
Du hast immer nur das Beste wolln
der Deine war aber auch nicht da, wo er hätt’ sein solln
war’s nicht das Härteste, das zu erfahren war
war’s nicht ein Loch, in das Du nicht hast fallen wolln
und der Fuchs nahm mit, was mitzunehmen war


Was fĂĽr ein GefĂĽhl ist das?
Was fĂĽr ein GefĂĽhl ist das ?
Mutterseelenallein
Ohne Richtung heim
Unerkannt zu sein
Wie ein Vogel auf dem Leim

Du wolltest den Kopf nicht drehen, den Bösen Blick nicht sehen,
wenn die Gaukler kamen
Du begriffst nicht gut, es tut nicht gut,
wenn andere die Tritte fĂĽr dich ĂĽbernahmen
Jetzt fragst du dich, was ist geworden
Die Menschen sind ja schon verdorben
Sogar du könntest jemand morden
fĂĽhlst dich wie erstorben
Doch die Welt dreht sich einfach weiter ohn’ Unterlass

Was fĂĽr ein GefĂĽhl ist das?
Was fĂĽr ein GefĂĽhl ist das ?
Mutterseelenallein
Ohne richtiges Daheim
So einsam zu sein
Wie ein Vogel auf dem Leim

Die Prinzessin auf der Erbse, die Bekannten und Verwandten
kamen, aĂźen, tranken , bildeten moralisches Spalier
Die Geschenke wollt’st du tauschen, besser noch verkaufen
Den Metallschrott bring zum Juwelier
Du hast dich ziemlich amĂĽsiert
Ăśber Britney Spears und was ihr im Leben so passiert
Gesell dich zu ihr, Sie ruft , sei nicht brĂĽskiert
Wer nichts hat, der nichts verliert
Man schaut durch Dich, nichts ist mehr geheim

Was fĂĽr ein GefĂĽhl ist das?
Was fĂĽr ein GefĂĽhl ist das ?
Mutterseelenallein
Ohne Richtung heim
So verlassen sein
Wie ein Vogel auf dem Leim


(nach: like a rolling stone)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!