Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5468
Themen:   92971
Momentan online:
373 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Wie es ist.
Eingestellt am 13. 02. 2004 09:36


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Wie es ist

Es ist, wie es ist.
Wie im richtigen Leben.
Wie im Beruf, so auch hier.
Die Lautesten sind meistens die Schlechten,
K├Ânnen ersetzt durch P├Âbeln.

Es ist, wie es ist.
Die selbsternannten, hochstapelnden Volkstribunen,
vermeintliche Mutter Courages, umringt von Akklamateuren,
laut zwar, doch leer
und ansonsten erfolglos.

Es ist, wie es ist.
Auch hier, ja hier ganz besonders.
Wer sonst nichts kann,
der wird halt
verkannter K├╝nstler.

Es ist, wie es ist.
Fortschritt kommt nicht durch Schreien,
sondern durch K├Ânnen und Wissen,
Alleinesein
und Stille.



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

Ja, es ist wie es ist ...

wer schreit h├Ârt auf zu denken ...
eine Ode an die Besonnenheit, den Abstand,
die Geduld ... Sehnsucht nach Stille, innere
Einkehr ... sanft die Poesie, die Lyrik in
den Armen halten, sich baden darin ...

und stets versucht sein, denen Respekt zu zollen,
die diesen einem selbst entgegenbringen ...

Danke sehr, herzlich Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


drachenfliege
Guest
Registriert: Not Yet

Ja, Anonymus,

wer wollte Dir da widersprechen?
Wer k├Ânnte das widerlegen?
Niemand.

Wie kommt es dann nur,
dass ├╝berall die Volkstribunen herrschen?
Und die ehrliche Haut zu Markte getragen wird?

Wie steht es nun mit der Ehrlichkeit?

Lieber Gru├č,
DF

Bearbeiten/Löschen    


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

.... wie es mit der Ehrlichkeit steht?

nun, l├╝gen haben kurze beine und manche haben aus genau diesem grund nur noch stummel, auf denen sie ihre haut zu markte tragen ...
man kann sich wohl gl├╝cklich sch├Ątzen, wenn man sein gewissen noch nie verkauft hat, aber wer kann das schon von sich behaupten!?

und die ehrlichkeit, wisst ihr, die ehrlichkeit bekommt eh immer eine in die breitseite, man glaubt einem alles, nur nicht dass man ehrlich ist ...
es gibt dinge zwischen himmel und erde, die werde ich nie verstehen und schon gar nicht die l├╝gen anderer menschen ...

nichts f├╝r ungut und eine gute zeit w├╝nscht Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
meine Gedanken dazu:

"w├Ąhrend du mit einem Finger auf andre zeigst,zeigen drei auf dich"
(alte Indianerweisheit)
"schau mehr auf dich selbst"
"Einsamkeit tut weh, aber sie bringt mich mir immer ein St├╝ck n├Ąher"
(is von mir-Susanne)

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Anonymus Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!